IoT Night feiert Premiere in Berlin
Kommentare

Am 2. September findet im nhow Hotel Berlin erstmals die IoT Night statt, bei der sich alles um das Internet der Dinge dreht, das schon lange keine Zukunftsvision mehr und zum Teil unserer Gegenwart avanciert ist. Das Event findet ab 18:45 statt und lädt alle Teilnehmer der Internet of Things Conference, der MobileTech Conference sowie externe Besucher kostenfrei ein, sich gezielt zum Thema Internet der Dinge und den neuesten Technologien zu informieren und mit anderen Besuchern sowie Konferenzsprechern und Ausstellern ins Gespräch zu kommen.

Die Highlights der IoT Night

Die Besucher der IoT Night erwartet unter anderem eine ausgewählte Hardware-Parade, die von drei Konferenzsprechern moderiert wird: Quant-Entwickler Christian Gross (freiberuflich), Technologiestratege Sven Haiges (hybris) und Principal IT Consultant Sven Ruppert (codecentric AG). In ihrer Session zeigt das Trio verschiedene Hardware-Plattformen, die sowohl kompakt, preisgünstig als auch schnell einsatzbereit sind. Auf dem Programm stehen dabei nicht nur die Klassiker Arduino und Raspberry Pi, sondern unter anderem Espruino, Spark Core, Electric Imp, Tinkerforge und populäre Zwergencomputer. Anschließend haben die Veranstaltungsbesucher, wie auch schon zur Eröffnung durch die Expo Reception, die Möglichkeit, mit Konferenzsprechern, ausstellenden Unternehmen und anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen.

IoT Night Keynote: Design Thinking für das Internet der Dinge

Wie das „Design Thinking für das Internet der Dinge“ aussieht, verrät der Professor Wolfgang Henseler, der den Bereich „Intermediales Design“ an der Hochschule Pforzheim leitet, in seiner gleichnamigen IoT Night Keynote.

„Design Thinking ist eine weltweit genutzte Methodik, um innovative und kreative Produkte zu entwickeln. Sie besteht aus kreativen Handlungsphasen, in denen unter anderem das kontextuelle Nutzungsverständnis, Nutzer- und Nutzungseinsichten, schnelle Ideenvisualisierung und Umsetzung sowie neuartiges Denken durch spezifische Fragestellungen zu innovativen Lösungsansätzen führen“, erklärt Wolfgang Henseler.

Die IoT Night ist für Konferenzteilnehmer der Internet of Things Conference und MobileTech Conference ohne zusätzliche Anmeldung und Kosten zugänglich. Externe Besucher können sich hier kostenfrei registrieren.

IoT Night

@ Software and Support Media GmbH

 

 

Aufmacherbild: Lock and electronic printed circuit board with technology style against fiber optic background von Shutterstock/ Urheberrecht asharkyu

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -