iPad mini – endlich mit Retina Display
Kommentare

Darauf haben viele gewartet. Das iPad mini kam bei seiner Vorstellung im vergangenen Jahr gut an, viele kritisierten aber die magere Auflösung, die schon damals von der Konkurrenz übertroffen wurde.

Heute stellte Apple im Yerba Buena Center for the Arts in San Francisco neben weiteren Neuheiten die 2013er iPad-Generation vor: Das iPad Air und das iPad mini – endlich mit Retina Display.

Auf den ersten Blick

Optisch hat sich beim neuen iPad mini erstmal nichts getan. Die Form bleibt dieselbe, es gibt auch weiterhin nur zwei Farbvarianten – jetzt Spacegrau und Silber – und der Fingerabdrucksensor bleibt ein Alleinstellungsmerkmal des iPhone 5s. Zumindest in diesem Jahr. Unter der Haube und nicht zu vergessen über der Haube sieht es schon anders aus: Das Retina Display hat mit 2.048 x 1.536 Pixeln dieselbe Auflösung wie sein großer, schlanker Bruder und dabei noch eine höhere Pixeldichte (264 ppi vs. 326 ppi). Im Inneren brodelt ein A7-Chip mit 64-bit-Architektur und M7-Begleitprozessor. Die iSight-Kamera auf der Rückseite hat weiterhin nur eine Auflösung von 5 Megapixel, dafür aber die bessere f/2.4-Blende, die auch im iPhone 5s verbaut ist. Die FaceTime-Cam auf der Vorderseite löst weiterhin mit 1,2 MP auf.

iPad mini mit Retina Display

Das neue iPad mini mit Retina Display hat eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln. ©Apple

Dicker, schwerer, schärfer

So weit so gut… aber diese Neuerungen fordern ihren Tribut. Vergleicht man die technischen Daten der beiden iPad minis, fällt auf, dass das neue Modell ein wenig zugelegt hat. So ist sein Gewicht im Vergleich zum Vorgänger um 23 Gramm höher (29 Gramm beim Cellular-Modell) und auch die Dicke des 7,9-Zoll-Tablets hat sich von 7,2 mm auf 7,5 mm erhöht. Dieser Gewichtszuwachs liegt natürlich vor allem im neuen Display begründet, wer sich vielleicht erinnert, dem iPad 3 (dem ersten Retina iPad) war damals das gleiche Schicksal zu teil.

Das iPad mini mit Retina Display ist bereits ab November erhältlich und kostet in der niedrigsten Speicher-Variante 389 Euro, für das Cellular-Modell fallen bei gleichem Speicherplatz 509 Euro an. Das alte iPad mini mit 16GB-Speicher kostet ab jetzt 289 bzw. 409 Euro.

Spannend ist jetzt natürlich die Frage, wie sich die neuen iPads im Direktvergleich zur Konkurrenz schlagen. Wir haben alle verfügbaren technischen Spezifikation zusammengetragen und zwei Infografiken für Euch erstellt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -