iPad mini Retina: Display zeigt Schwächen bei der Farbwiedergabe
Kommentare

Der sogenannte Gamut, die Menge aller Farben, die ein Gerät darstellen kann, fällt beim neuen iPad mini mit Retina Display deutlich schlechter aus als bei der Konkurrenz. Googles Nexus 7, Amazons Kindle Fire HDX und selbst das iPad Air können bessere Werte aufweisen.

Stephan Dörner von WSJ Deutschland hat dazu via Twitter eine Vergleichsgrafik verbreitet, die das eingeschränkte Farbspektrum des iPad mini mit Retina Display veranschaulicht.

Auch in einem umfangreichen Displayvergleich der Experten von displaymate.com offenbart das iPad mini mit Retina Display einige Schwächen, die bei der Konkurrenz nicht zu finden sind. Und verwunderlicherweise auch nicht beim Fabrikatsbruder iPad Air, wie ein weiterer Vergleichstest beweist. 

Insgesamt darf man festhalten, dass beide Apple-Tablets des Jahrgangs 2013 leichte Schwächen in puncto Displayqualität aufweisen. Zwar bleibt der Gesamteindruck weiterhin überzeugend, ein Alleinstellungsmerkmal ist der Markenzusatz „Retina“ aber längst nicht mehr. Insbesondere Amazon überrascht mit Bestnoten und läuft Apple und auch anderen Herstellern mit seiner neuen Kindle-Fire-HDX-Serie den Rang ab, zumindest wenn es um die Beschaffenheit der verbauten Displays geht.

Aufmacherbild: Illustration of hands holding a tablet pc von Shutterstock / Urheberrecht: Darren Whittingham

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -