iPhone 5s vs. Nokia Lumia 1020 – das ultimative Smartphone-Duell
Kommentare

Sie könnten unterschiedlicher nicht sein: Apples iPhone 5s und das Nokia Lumia 1020. Nicht nur die Software der Geräte bringt alteingesessene Smartphone-Kenner zum Streiten, sondern auch die Funktionen, Anbieter-spezifische Mehrwerte und nicht zu vergessen die Macht der Gewohnheit. Während sich das iPhone einer großen Anhängerschaft erfreut, muss sich das Lumia erst noch bewähren – das soll aber nicht heißen, dass es schlechter ist.

In unserem ultimativen Smartphone-Duell, das in Kooperation zwischen WebMagazin.de und WindowsDeveloper.de stattfindet, legen wir die knallharten Fakten auf den Tisch und lassen die beiden Flaggschiffe in drei Disziplinen gegeneinander antreten.

Runde 1: Hardware & Optik

Das iPhone 5s bringt 112 Gramm auf die Waage und wirkt durch seine Maße von 123,88 x 53,6 x 7,6 mm wie ein schlanker Hüne. Das lang gezogene 4-Zoll-Retina-Display hat eine Auflösung von 1136 x 640 Pixeln bei 326 ppi. Ein besonderes Highlight ist der 1,3-GHz-Dual-Core-A7-Prozessor mit 64-Bit-Architektur und einem dazugehörigen M7-Motion-Coprozessor, der die Bewegungsdaten des Besitzers analysiert und an effiziente Fitness-Apps weitergeben kann. Die Qualität des iPhones spricht natürlich Bände: Während andere Hersteller selbst im Premium-Segment auf Plastik-Schalen setzen, besteht das iPhone 5s aus gebürstetem Alu. Außerdem stellt der mit dem Home Button verschmolzene Fingerabdrucksensor bisher ein Alleinstellungsmerkmal in der Smartphone-Oberliga dar. Mit ihm entsperrt man das Gerät, und Einkäufe im App- und iTunes-Store können per Fingertipp verifiziert werden. Welche neuen Funktionen im Bereich Mobile-Payment zukünftig hinzukommen, bleibt derweil noch offen. Zur kontaktlosen Übertragung von Dateien bietet sich das AirDrop-Feature an, das auf Low-Power-4.0-Bluetooth-Technologie basiert.

iPhone 5s © Software & Support Media

iPhone 5s © Software & Support Media

Das Nokia Lumia 1020 ist mit seinen 158 Gramm ein echtes Schwergewicht unter den High-End-Smartphones. Auch ist es nicht unbedingt das dünnste: Seine Breite reicht von 10,4 Millimetern bis hin zu 1,3 Zentimetern am Kamerahügel. Im Windows Phone wurde ein 4,5-Zoll-AMOLED-Display verbaut mit einer Auflösung von 1280 x 768 Pixeln bei 334 ppi. Unter der Haube schlummert ein 1,5-GHz-Dual-Core-Prozessor. Über NFC und Bluetooth 3.0 kann die kontaktlose Verbindung mit anderen Geräten hergestellt werden. Das Lumia 1020 besteht vollständig aus Polycarbonat, was sehr stabil wirkt und dem Smartphone einen robusten Charakter verleiht – es liegt gut in der Hand und rutscht nicht weg. Trägt man sein Smartphone lose in der Tasche, entstehen aber leider schnell Macken auf der Rückseite, besonders am hervorstehenden Kamerahügel. Dieser ist auch der Grund dafür, dass man das Lumia 1020 nicht flach auf den Tisch legen kann. Die leichte Neigung wirkt auf den ersten Blick angenehm, tippt man nun mit dem Finger auf das Display, wackelt das Gerät allerdings. Eine bequeme Bedienung ist also nur möglich, wenn man das Smartphone in der Hand hält.

Lumia 1020 © Software & Support Media

Lumia 1020 © Software & Support Media

→ Sieger der Runde 1: iPhone 5s

Runde 2: Kamera & Video

Die Kamera des iPhone 5s verwendet eine f2.2-Blende und besticht mit einer Auflösung von 8-Megapixeln mit 1,5 µ Pixeln. Darüber hinaus gibt es zwei LEDs für eine bessere Belichtung, einen rückwärtig belichteten Sensor, eine Objektivabdeckung aus Saphirkristall und einen automatischen Bildstabilisator. Die fertigen Fotos können direkt in der Foto-App bearbeitet werden, für nette Effekte stehen neun Filter sowie eine Panorama-Funktion zur Verfügung. Die Videoaufzeichnung erfolgt mit 1080p-FullHD und verfügt über einen Slow-Motion-Modus, der durch die Aufnahme von 30 Bildern pro Sekunde realisiert werden kann. Die integrierte Videostabilisierung verhindert stark verwackelte Aufnahmen. Die FaceTime-Kamera auf der Vorderseite hat eine Auflösung von 1,2 Megapixeln und ist geeignet für Videoaufnahmen mit 720p-HD.

Die Kamera ist der größte Trumpf des Nokia Lumia 1020. Mit ihrer 41-Megapixel-PureView-Linse mit Carl-Zeiss-Optik, der f2.2-Blende und dem Xenon-Blitz schießt sie gestochen scharfe und gut ausgeleuchtete Fotos mit natürlichen Farben. Die optische Bildstabilisierung sorgt dafür, dass auf den geschossenen Bildern nichts wackelt – selbst wenn sich das Motiv bewegt. Das Dual Capture Feature nimmt gleichzeitig zwei Fotos auf, eines in 38 Megapixeln mit allen Details und eins in 5 Megapixeln zum Teilen in sozialen Netzwerken. Die Nokia Smart Cam App bietet zusätzliche Kameraeinstellungen, die selbst erfahrene Fotografen überzeugen dürften. Hier kann man auch Effekte hinzufügen und Bildsequenzen erstellen. Videos werden mit einer 1080p-FullHD-Auflösung angefertigt. Die Frontkamera zum Skypen ist mit einer 1,3-Megapixel-Linse ausgestattet und erlaubt Videoaufnahmen in 720p-HD.

→ Sieger der Runde 2: Lumia 1020

Vergleichsaufnahme

Kamera-Vergleich © Software & Support Media

Runde 3: Features & Apps

Apples iOS ist vor allem aufgrund der großen App-Vielfalt sehr beliebt, die selbst üppiger als bei Android ausfällt. Noch dazu gibt es zahlreiche Features, die den iPhone User an Apples Ökosystem binden. Allem voran die iCloud: Mit Ihr werden automatische Backups erstellt, Fotos und Videos werden ohne Mühe auf weitere iOS-Geräte übertragen, und auch Einkäufe werden in der Cloud für den erneuten Download bereitgestellt. Das kostenpflichtige iTunes Match speichert sogar die private Musiksammlung bis zu einem Limit von 25.000 Songs – iTunes-Einkäufe unbegrenzt – in Apples Wolke. Die Fotofreigabe ist ebenfalls ein Feature, das andere Plattformen in dieser Form nicht anbieten. Hier können fortlaufende Streams mit Freunden geteilt werden, die dann weitere Inhalte hinzufügen oder die bestehenden kommentieren können.

Am Windows-Phone-8-Betriebssystem wird immer wieder die scheinbar mangelnde App-Vielfalt kritisiert und tatsächlich sind im Windows Phone Store deutlich weniger Apps zu finden als bei iOS oder Android. In Wahrheit gilt beim Thema Apps aber Qualität statt Quantität: Die beliebtesten Apps sind auch hier verfügbar, dafür sucht man meist vergeblich nach Malware und nicht funktionierenden Applikationen. Auch die systeminternen Apps können sich sehen lassen: HERE Drive+ ist eine kostenlose Navigations-App, die sogar einige kostenpflichtige Angebote übertrumpft. In der Nokia-Musik-App kann man sich seine eigenen Radiostationen erstellen und kostenlos die neusten Hits aus den Charts anhören. Ebenfalls praktisch ist die systemweite Integration des Microsoft-Cloud-Speichers SkyDrive, der in jeglichen Dateien als Speicherort ausgewählt werden kann.

→ Sieger der Runde 3: unentschieden

Fazit:

Einen Sieger nach Punkten gibt es in unserem Smartphone-Duell nicht, denn das iPhone 5s überzeugt zwar durch sein schlankes Design und die komfortablere Haptik, in Sachen Kamera kann es mit dem Lumia 1020 allerdings nicht mithalten. Die dritte Runde „Features & Apps“ beendeten die beiden Smartphones auf Augenhöhe. So muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich lieber das iOS-Gerät oder das Windows Phone zulegen möchte. Hobbyfotografen dürften wohl mit dem Lumia 1020 glücklicher werden, während sich bereits teilweise in das Apple-Ökosystem integrierte Nutzer eher für ein iPhone 5s entscheiden werden. Aber auch andere Gründe und Motivationen können in die Entscheidung mit rein spielen. Grundsätzlich sei jedoch gesagt: Falsch machen kann man bei keinem der beiden Smartphones etwas.

Alle Bilder sind in ihrer vollen Auflösung bei Flickr zu finden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -