iPhone 6 mit Liquidmetal – bereits heimlich beim iPhone 5s eingeführt?
Kommentare

Ist Liquidmetal Apples neue große Innovation, auf die die Tech-Welt wartet? Dieses Material besteht aus einer amorphen Metall-Legierung, die sich wie Kunststoff verarbeiten lässt, die glatte Beschaffenheit von Glass aufweist und dabei so widerstandsfähig wie Metall ist.

Obwohl Apple bereits seit 2010 das Patent auf Liquid Glass besitzt, ist der neuartige Werkstoff noch nicht offiziell zum Einsatz gekommen. Beobachter vermuten jedoch, dass Apple Liquid Glass bereits heimlich im Gehäuse des iPhone 5s ausprobiert habe.

Handelt es sich etwa um einen inoffiziellen Testlauf einer Technologie, die das Aussehen eines möglichen iPhone 6 grundlegend ändern könnte? Das klingt nachvollziehbar, schließlich könnten durch einen solchen Feldversuch wertvolle Erfahrungswerte für den offiziellen Einsatz von Liquid Glass gewonnen werden. Unter dem Artikel der Kollegen von patentlyapple.com nährt unter anderem der Leser „Willo“ dieses Gerücht zusätzlich:

Would explain why the 5S seem to be tougher to break than the iPhone 5 in drop tests. 
Apple always experiments in the dark, testing out new parts in products that are not easily identified only to open the gates full on later. 

Liquid Glass kann in der Produktion flexibler bearbeitet werden und ermöglicht damit bisher unmögliche iPhone-Designs. Bereitet Apple damit etwa eine innovative Antwort auf Google Glass und Samsungs Smartwatch Galaxy Gear vor? Folgt nach dem radikalen Redesign des mobilen Betriebssystems iOS im kommenden Jahr ein völlig neues iPhone-Konzept? Wir werden weiterhin in die brodelnden Töpfe der Gerüchteküche schauen und Euch auf dem Laufenden halten. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -