iPhone, iPad und Mac gesperrt: Hacker finden Lücke in App
Kommentare

Eigentlich ist die Find my Mac/iPhone/iPad-Funktion eingeführt worden, um verlorene Apple-Geräte sperren und orten zu können. Dreiste Hacker missbrauchen diese Ortungs-Funktion momentan, um Geräte australischer Apple-User aus Entfernung zu sperren, diese zu erpressen und Lösegeld in Höhe von 50 oder 100 US-Dollar zu verlangen. Diese sollen über PayPal überwiesen werden.

Apples Support Forum

In Apples Support Community finden sich mittlerweile einige verzweifelte Posts verunsicherter User, die über plötzliche Geräte-Sperren berichten, gefolgt von der Nachricht: „Device hacked by Oleg Pliss.“ Um die Sperre aufzuheben und das Gerät wieder nutzen zu können, müssen die User Lösegeld überweisen. Momentan hacken die Cyber-Kriminellen über die besagte Find my Mac/iPhone/iPad-Funktion Geräte australischer und neuseeländischer Apples-Nutzer. 

Phishing Mails

Wie es zu der dreisten Aktion kommen konnte, ist momentan noch unklar. Vermutlich sind die Angreifer über Phishing Mails an die Datensätze gekommen. Mittlerweile hat sich Apple schon zu dem Vorfall geäußert und dementiert die Gerüchte, die Cyber-Kriminellen wären in die iCloud eingebrochen. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Hacker auf anderen Wegen Apples IDs und Passwörter entwenden und missbrauchen konnten. Alle betroffenen Nutzer werden aufgefordert, unverzüglich Passwörter zu ändern.

Wiederherstellung über iTunes 

Sicherlich eine böse Überraschung, wenn das Gerät plötzlich gesperrt ist und eine Hacker-Meldung wie aus dem Nichts erscheint. Um das Problem zu beheben, reichte in den meisten Fällen eine Wiederherstellung über iTunes, manche Nutzer haben Hilfe des Support Centers in Anspruch nehmen müssen.

Sichere Passwörter wählen

Australien scheint zwar weit weg zu sein, doch im WWW sind jegliche Entfernungen im Nu überwunden. Also größte Vorsicht mit Phishing-Mails und seid „kreativ“ bei der Passwort-Wahl. In unserem Artikel verraten wir Euch drei goldene Regeln für sichere Passwörter. Zusätzlich empfiehlt sich die Nutzung der zweistufigen Bestätigung der Apple ID. So können Änderungen am Account nur vorgenommen werden, nachdem diese über ein zur Apple ID autorisiertes Gerät bestätigt worden sind.  

 

Aufmacherbild: Computer hacker silhouette of hooded man with binary data von Shutterstock/ Urheberrecht Brian A Jackson

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -