iPhone Keynote: Heute vor 7 Jahren wurde Geschichte geschrieben
Kommentare

Heute vor sieben Jahren trug sich auf der MacWorld in San Francisco Historisches zu. Am 9. Januar 2007 präsentierte der damalige Apple CEO Steve Jobs das erste iPhone.

Die 90-minütige Jobs-Keynote wurde von der Weltöffentlichkeit zunächst wie die Vorstellung eines herkömmlichen Handys wahrgenommen. Aber auch zahlreiche Experten bekleckerten sich nicht mit Ruhm und sagten damals ein Scheitern von Apples neuem Gadget voraus. Doch wie wir alle wissen, kam es ganz anders.

A widescreen iPod with touch controls. A revolutionary mobile phone. A breakthrough internet communications device. This is one device, and we are calling it iPhone.

Mit diesen Worten stellte Jobs damals das neueste Apple-Produkt vor. Wie kaum ein anderes elektronisches Gerät hat das iPhone danach die Tech-Welt verändert und die mobile Revolution eingeläutet. Vor dem iPhone waren Smartphones entweder klobige BlackBerrys oder seltsam anmutenden Nokia-Knochen. Beide Unternehmen, einst dominierende Marktmächte, kämpfen heute ums Überleben. Apple hingegen ist mittlerweile zum wertvollsten Unternehmen und zur wertvollsten Marke der Welt avanciert.

Seit dem iPhone begleitet das Internet viele Menschen 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Quasi im Alleingang hat das iPhone für die Entstehung der App-Industrie gesorgt und damit die Welt der Software-Distribution auf den Kopf gestellt. Und Touchscreens, einst als exotische und wenig verlässliche Eingabemethode gescholten, sind aus unseren Leben mittlerweile nicht mehr wegzudenken.

Allessamt gute Gründe, um diesen historischen Moment heute zu würdigen und sich die berühmte Keynote noch einmal zu Gemüte zu führen. Viel Vergnügen!

 

 

Aufmacherbild: sgm / Shutterstock.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -