iPhone mit Wasserschaden verkaufen – neue Rücknahmebedingungen von Apple
Kommentare

Apples Wiederverwendungs- und Recycling-Programm bietet Kunden die Möglichkeit, ihre alten Apple-Geräte in Zahlung zu geben. Devices mit Wasserschäden wurden bisher jedoch nicht berücksichtigt und man bekam die Meldung, dass das angebotene Gerät keinen Wiederverkaufswert besäße. Selbes gilt für Geräte mit zu großen Schäden, beispielsweise zerbrochenes Glas auf der Rückseite oder ein beschädigtes LCD.

Mittlerweile hat Apple die Bedingungen für einen Ankauf, der über den Drittanbieter Dataserv abgewickelt wird, angepasst. Ab sofort werden auch Geräte mit Wasserschäden vergütet, solange sich diese noch einschalten lassen. Für ein ansonsten gepflegtes iPhone 5 in schwarz mit 16GB Speicher und einem Wasserschaden bekamen wir ein Angebot von 78 Euro. Nicht vergessen: Das iPhone muss sich einschalten lassen.

http://store.apple.com/de/browse/reuse_and_recycle

Screenshot: http://store.apple.com/de/browse/reuse_and_recycle

Wasser- und Flüssigkeitsschäden feststellen

Wer sich nicht sicher ist, ob sein iPhone oder iPod einen Wasserschaden erlitten hat, kann dies mit Hilfe der eingebauten Indikatoren zweifelsfrei feststellen. Ein kleiner roter Punkt im Sim-Kartenschacht des iPhone 5 und 5s weist auf das Eintreten einer Flüssigkeit ins Innere des Gerätes hin. Ist der Punkt weiß, dürfte zumindest keine Flüssigkeit an eventuellen Hardware-Fehlern schuld sein. Bei älteren iOS-Geräten befinden sich die Wassersensoren im Inneren des Dock- sowie des Kopfhörer-Anschlusses.   

http://support.apple.com/kb/HT3302?viewlocale=de_DE

Screenshot: http://support.apple.com/kb/HT3302?viewlocale=de_DE

Apple ist kein Konkurrent für Ankäufer wie Momox

Für ein originales iPhone der ersten Generation mit 4GB internem Speicher bietet Apple gerade mal unverschämte 8 Euro an. Hier fühlt man sich als Kunde natürlich völlig zurecht veräppelt, nicht zuletzt weil das erste iPhone mitterweile schon einen gewissen Seltenheitswert besitzt. Konkurrenten wie Momox zahlen da schon deutlich mehr und bieten sogar eine kostenlosen Rückversand an, sollte der Preis nach Überprüfung der Ware herabgesetzt werden (das gilt auch für die meisten anderen Ankäufer). Apple hingegen lässt sich diesen Ärger mit einer Bearbeitungsgebühr von 20 Euro bezahlen und sendet die Geräte per Nachnahme zurück.

Unser Tipp: Nicht mehr benötigte iPhones, iPads und iPods sollte man lieber bei Ebay, Momox und Co. zum Verkauf anbieten, um einen fairen Preis zu erhalten. Auch bei Geräten mit Wasserschaden können hier teilweise höhere Margen erzielt werden.

Momox bietet gut 8 Mal so viel wie Apple / Screenshot: http://markenankauf.momox.de/marken_artikelansicht.php?id=65

http://store.apple.com/de/browse/reuse_and_recycle

Bei dem Angebot fühlt man sich zurecht veräppelt / Screenshot: http://store.apple.com/de/browse/reuse_and_recycle

Aufmacherbild: Tablet PC Water damage von Shutterstock / Urheberrecht: Gunnar Assmy

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -