Jungdesigner-Online-Markt: Interview mit Stefan Decker über Stylemarks [Startup-Sommer]
Kommentare

Während der Sommer Tausende in die Sonne lockt, arbeiten Startups an ihrer Unternehmensgründung, suchen Investoren, feilen an Ideen, an Monetarisierungsmodellen, und sie netzwerken was das Zeug hält. Die Serie Startup-Sommer stellt Unternehmensgründer und ihre Konzepte vor.

Heute sprechen wir mit Stefan Decker, dem Mitgründer der Mode-Shopping-Plattform Stylemarks.



WebMagazin: Erklär uns doch bitte das Prinzip von Stylemarks, wie funktioniert Eure Idee?

Stefan: Stylemarks ist ein Marktplatz auf dem mode- und designaffine Nutzer einzigartige Produkte von jungen, aufstrebenden Labels entdecken können. Wir haben Stylemarks für all diejenigen entworfen, die das Individuelle und Einzigartige jenseits des Massenmarktes suchen. Den Labels bieten wir dabei eine Plattform, auf der sie ihre Marke bekannt machen und ihren Umsatz steigern können.


WebMagazin: Was macht Stylemarks besonders, wer sind Eure Mitbewerber und was unterscheidet Euch vom Rest?

Stefan: Unsere Wettbewerber sind Plattformen wie Selekkt die sich auf junge Labels fokussiert haben. Wir heben uns vor allem durch die soziale Interaktion zwischen den Nutzern und Verkäufern vom Markt ab. So können Nutzer anderen Nutzern und Verkäufern folgen und sehen so in ihrem Social Feed welche Produkte sie gerade eingestellt, gekauft, geliked oder kommentiert haben. Dadurch schaffen wir ein sehr dynamisches, soziales und inspirierendes Shopping Erlebnis.


WebMagazin: Was sind die Grundpfeiler Eures Monetarisierungskonzeptes, wie verdient Ihr Geld?

Stefan: Wir nehmen eine Transaktionsgebühr die vom Verkäufer zu bezahlen ist.


WebMagazin: Wie seid Ihr auf die Idee von Stylemarks gekommen?

Stefan: Uns faszinierte schon immer die Idee Online-Shopping individuell, inspirierend und sozial zu gestallten. Für uns steht fest, dass der suchgetriebene eCommerce den die großen Player wie Amazon, Zalando und Co. betreiben nicht mehr zeitgemäß ist und Nutzer nicht mehr nur suchen, sondern inspiriert werden wollen.


WebMagazin: Wann seid Ihr mit Stylemarks Live gegangen und wie finanziert Ihr Euch?

Stefan: Wir sind im Juni mit unserer iPhone App live und am 6. August mit unserem Online-Shop live gegangen. Finanziert werden wir durch hub:raum, Venista Ventures und Family’s Venture Capital.


WebMagazin: Was sind Eure nächsten Meilensteine und was wollt Ihr in den kommenden sechs Monaten erreichen?

Stefan: Für die nächsten Monate haben wir einige große Pläne, über die ich aber noch nicht zu viel verraten möchte. Nur soviel: Unser Ziel ist es DER Ort für einzigartige Produkte zu werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -