Kickstarter: 3D-Drucker The Micro räumt ab
Kommentare

Kickstarter ist eine der bekanntesten Crowdfunding-Plattformen, auf der schon viele Jungunternehmer ihr Glück versucht haben. Im März 2014 hat Kickstarter bekanntgegeben, dass die Spendensumme von einer Milliarde US-Dollar überschritten worden ist. Insgesamt haben sich über 5,9 Millionen sogenannte „Backer“, also Geldspender, an den Projekten beteiligt. 

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn gute Ideen ihr festgelegtes Finanzierungsziel über die Plattform erreichen. Über 42 Prozent aller bei Kickstarter veröffentlichten Projekte erreichen die nötige Geldsumme für die Gründung.

Knappe Million US-Dollar für The Micro

Doch unter den erfolgreichen Kampagnen gibt es immer noch den einen oder anderen Überflieger. Dazu zählt zweifelsohne auch die Kampagne zur Herstellung eines nur 300 US-Dollar günstigen und kompakten Micro-SD-Druckers namens The Micro. Die Founder erreichten ihr Ziel von 50.000 US-Dollar in unglaublichen 11 Minuten. Derzeit haben über 3.700 Backer schon über eine Million US-Dollar gespendet. Bis zum Ende der Kampagne bleiben noch 29 Tage.

The Micro 3D-Drucker – erschwinglich, kompakt und intuitiv bedienbar

Vorgestellt wurde der Micro-3D-Drucker schon im Februar 2014. Jetzt startet das US-amerikanische Unternehmen M3D LLC die Kickstarter-Kampagne für den 3D-Drucker, der sowohl durch seinen erschwinglichen Preis als auch durch die kleinen Maße (11 x 11 x 12 cm) überzeugt.   

Mal wieder ist es die Alltagstauglichkeit, die für diesen spektakulären Erfolg verantwortlich ist. The Micro wiegt rund ein Kilogramm, wird per USB zur Datenübertragung mit einem Mac oder PC verbunden und ist intuitiv bedienbar, so die Hersteller. Außerdem spielt der Kostenfaktor natürlich auch eine wesentliche Rolle. The Micro richtet sich nicht nur an Experten, sondern an die breite Masse der Konsumenten, die 3D-Druck für sich entdecken wollen:

…And That’s Why We Made The Micro

It is the most affordable 3D printer that can be used right out of the box.  Perfect for beginners and experts alike, just plug in the printer, download or create models, hit print, and watch your custom creations form right before your eyes.

The Micro kommt in Silber, Blau, Schwarz, Orange oder Grün daher, verarbeitet 3D-Formate .stl, .obj und .xyz. und kann per Schmelzschichtungsverfahren auch kleine Gegenstände aus Nylon, PLA und ABS formen.  

Bis zum 7. Mai 2014 können die Baker noch ihren Finanzierungsbeitrag leisten. Ab November 2014 kann man sich planmäßig auf die ersten Druckerwürfel freuen. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -