Kreative Designer-Bewerbungen [Surftipp]
Kommentare

Björn Braune aus Berlin arbeitet im Feld der Online Kommunikation und braucht einen Job. Doch wer jetzt denkt, dass er sich mit tabellarischem Lebenslauf und floskelhaftem Anschreiben bei Unternehmen vorstellt, der liegt falsch. Er hat stattdessen eine an Kickstarter-Projekte angelehnte Aktion gestartet – das Crowdbjörning.

Braune hat ein Bewerbungsvideo im Internet veröffentlicht, in dem er sich als hochwertige Ware anpreist. Er selbst habe das Produkt – „den Björn“ – über die Jahre perfektioniert. Er ruft dazu auf, den Björn einzustellen oder das Video auf sozialen Netzwerken zu teilen.

Wer mehr erfahren will, hat auf der Website des Projekts auch Einsicht in Björns Lebenslauf, der natürlich alles andere als klassisch ist. In Form eines Frage-Antwort-Katalogs erfährt man hier alles über seine Skills. Wichtige Informationen werden mit einer ordentlichen Portion Humor unterfüttert, amüsiert liest man weiter und lernt alles, was es über den Björn eben so zu wissen gibt.

Fest steht, dass das Projekt eine willkommene Abwechslung zu anderen Bewerbungen bietet. Björn zeigt Humor, ohne sich ins Lächerliche zu ziehen. Er beweist sowohl Mut, als auch Kreativität, was das Entwickeln und Umsetzen eines Projekts angeht. In seiner Branche hat sich manch Arbeitgeber von diesen Eigenschaften beeindruckt gezeigt. Insgesamt zu 16 Bewerbungsgesprächen wurde Braune eingeladen und hat einen passenden Arbeitsplatz gefunden. Somit erklärt er nun das Crowdbjöring für beendet.

Die Idee einer kreativeren und persönlicheren Bewerbung hatten vor Braune bereits andere. Robby Leonardi hat seine Bewerbung beispielsweise interaktiv gestaltet. Wie in einem alten Jump’n’Run Spiel steuert man einen kleinen Avatar sowohl durch eine animierte Welt, als auch durch das Leben seines Schöpfers.

robby leonardi

Screenshot: http://www.rleonardi.com/

Eine ganz andere Herangehensweise zeigt Joseph Redmon, dessen CV überall mit Zeichnungen von kitschigen „My Little Pony“-Spielzeugpferden geschmückt ist und sich sogar „My little Resumee“ nennt.

Das Internet eröffnet immer wieder neue Türen und Chancen. Interessantere oder effektivere Bewerbungen werden einem wohl selten begegnen. Wer weiß, vielleicht bewerben wir uns bald alle mit Crowdbjörning, Crowddanieling oder Crowdviviening? Eine willkommene Abwechslung wäre es allemal.

my little pony bewerbung

Screenshot: http://www.pjreddie.com/static/Redmon%20Resume.pdf

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -