LARA 2013: die Gewinner des Deutschen Games Award
Kommentare

Am Mittwochabend wurden im Kino International in Berlin der Deutsche Games Award LARA und der Deutsche Computerspielepreis verliehen.

Neben dem „LARA of Honor Award“, der das Engagement einer wichtigen Persönlichkeit aus der Games-Branche honoriert, wurden außerdem drei weitere internationale Projekte mit dem LARA Award gekürt: „Bestes Internationales Computerspiel“, „Bestes Internationales Konsolenspiel“ und „Bestes Internationales Mobiles Spiel.

Der Personality-Award „LARA Of Honor“ für besondere Verdienste in der Computer- und Videogamesbranche ging in diesem Jahr an Richard „Lord British“ Garriott. Seit dem 7. Feburar war LARA auf der Suche nach Gewinnern. Am 6. März standen die Nominierten fest.

In der Kategorie „Bestes Internationales Konsolenspiel 2013“ ging der LARA-Award an „Dishonored – Die Maske des Zorns“ von Arkane Studios /Bethesda Softworks (Zenimax). Ubisoft erhielt für „Rayman Jungle Run“ den LARA Award für das „Beste Internationale Mobile Spiel“. Als „Bestes Internationales Computerspiel“ wurde „The Walking Dead“ von Telltale Games ausgewählt, die leider nicht persönlich ihren Preis entgegen nehmen konnten. Alternativ wurde der Award an Thomas Altemeier, CEO der Flashpoint AG übergeben, die „The Walking Dead“ am 10. Mai für PC, Xbox 360 und PS3 auf den deutschen Markt veröffentlichen. 

Morgen wird im Rahem des A.MAZE Festivals Indie Connect ein weiterer Award für innovative Indie-Produktionen verliehen. Wir dürfen gespannt sein welche der elf Nominierten den Preis absahen wird.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -