LG KizON-Armband: Wearable zur Überwachung von Kindern
Kommentare

LG stellt ein neues Wearable vor und weitet damit wieder einmal den Horizont in Richtung Fusion von Mensch und Technik. Das LG KizON soll Kinder mit dem Smartphone ihrer Eltern verbinden.

KizON – smartes Armband für Kinder

Das Gerät kommt in Form eines Armbands, welches mit einer App auf dem Mobiltelefon kommuniziert. Gedacht ist das smarte Band für junge Kinder im Vor- und Grundschulalter – Zielgruppe sind überbesorgte Eltern.

Kinder, die das KizON tragen, lassen sich jederzeit tracken, ihre Position wird mittels GPS und WLAN ermittelt. Außerdem funktioniert das Band als eine Art Telefon, es kann durch die App angerufen werden, andersherum können Kinder durch das Drücken einer Taste die vorher festgelegte Nummer erreichen. Wenn der Träger des Bandes nach zehn Sekunden nicht geantwortet hat, wird die Verbindung automatisch aufgebaut.

Location Reminder und Akku-Alarm

Es lassen sich außerdem bestimmte Orte zu bestimmten Zeiten definieren. Verlässt ein Kind im angegebenen Zeitraum den angegebenen Ort, schlägt der Location Remider der App Alarm. Auch wenn der Akku aufgebraucht ist – er soll 36 Stunden halten – wird eine Benachrichtigung verschickt.

Ständige Überwachung – positiv oder negativ?

Das Ganze erinnert an eine technische Weiterführung der „Kinderleine“, mit der Eltern den Bewegungsradius ihres Kindes erheblich einschränken und überwachen konnten. Die Frage kommt auf, was das Gefühl ständiger Überwachung durch ein Armband in einem jungen Kind auslösen kann, welche psychologischen Folgen daraus resultieren könnten. Und ist es für die Eltern tatsächlich eine Erleichterung, ständig auf das Smartphone zu schielen, die Position des Kindes zu interpretieren und zu hoffen, die Technik möge nicht versagen? LG zumindest behauptet, „It Gives Parents Peace of Mind“.

Europa-Start Ende dieses Jahres

Ausprobieren lässt sich das KizON jedefalls bei seiner Markteinführung in Europa Ende dieses Jahres, wie viel es kosten wird, ist noch nicht bekannt. Zur gleichen Zeit soll es auch in Nordamerika an den Start gehen. In Südkorea debütiert das Gerät bereits am 10. Juli.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -