M-Commerce: die Top 10 Produkte [Infografik]
Kommentare

Shopping per Smartphone ist keine Seltenheit mehr: 28 Prozent aller Smartphone-Besitzer in Deutschland haben schon mal in einem mobilen Shop oder über eine App eingekauft. Weitere 55 Prozent können sich gut vorstellen, in Zukunft mobil einzukaufen – so die aktuelle Studie von deals.com. Der Aufschwung hängt auch mit dem wachsenden Vertrauen zum Smartphone zusammen: Gut zwei Drittel (64 Prozent) geben an, beim Einkaufen und Bezahlen über das Smartphone keine Sicherheitsbedenken zu haben.

M-Commerce: mobiles Einkaufen vom Smartphone

„Wir beobachten derzeit den Siegeszug des M-Commerce“, erklärt Tobias Conrad von deals.com. „Die Händler stehen aufgrund des stark wachsenden Anteils des mobilen Traffics unter Druck, mobil optimierte Shops und Zahlmethoden anzubieten, die das Einkaufserlebnis endgerätübergreifend einfach und bequem gestalten.“

Bücher, CDs und DVD werden häufig mobil gekauft

Ähnlich wie beim Online-Shopping allgemein gehören Wiedergabemedien wie CDs, DVDs sowie Bücher zu den beliebtesten M-Commerce-Produkten (46 Prozent), gefolgt von Mode und Bekleidung (39 Prozent). Aber anders als beim herkömmlichen Online-Einkauf folgen bereits an dritter Stelle mit 38 Prozent Tickets und Eintrittskarten. Das könnte vor allem daran liegen, dass Tickets nach dem Kauf direkt auf das Smartphone geladen werden und häufig ohne Ausdruck direkt vom Smartphone beim Einlass oder Boarding abgelesen werden können.

Die beliebtesten M-Commerce-Produkte

1. CDs, DVDs & Bücher 46%
2. Mode & Bekleidung 39%
3. Tickets & Eintrittskarten 38%
4. Schuhe & Mode-Accessoires 30%
5. Elektronik und Unterhaltungstechnik 28%
6. Essen-Lieferservice 26%
7. Beauty & Gesundheit 24%
8. Geschenkideen & Blumen 23%
9. Bürobedarf 17%
10. Reise & Urlaub 14%

Mobile Gutscheine und In-Store-Couponing

Auch Gutscheine könnten demnächst immer häufiger auf dem Smartphone landen, denn sie können technisch sowohl direkt im mobilen Shop als auch im Laden eingelöst werden. Aber auch im sogenannten In-Store-Couponing sehen Marketer Potential. Kommen die Gutscheine direkt im Laden aufs Phone, sei es automatisch durch Beacons oder QR-Codes, können Zielgruppen genau angesteuert werden.

Quelle: deals.com

©deals.com –

Aufmacherbild: Man reading a text message during shopping via Shutterstock / Urheberrecht: gpointstudio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -