MacBook Air: Apple ersetzt EFI Update durch Version 2.9.1
Kommentare

Für einige Mac-Besitzer ein Grund zum Aufatmen: Apple hat das problematische EFI-Update durch eine neue, fehlerfreie Version ersetzt. Betroffen waren MacBook Air Geräte, die Mitte 2011 Verkaufstart hatten. Die Firmware-Aktualisierung sollte einige Fehler beheben, hatte stattdessen aber zu schwerwiegenden Problemen geführt.

Fehlerhaftes EFI Firmware Update 2.9 für MacBook Air

Das EFI-Firmware-Update 2.9, welches erstmalig am 21. Juli veröffentlicht wurde, sollte Schwierigkeiten beim Aufwachen aus dem Schlafmodus und dem Auftritt einer erhöhten Lüftungs-Aktivität Abhilfe verschaffen. Das ging jedoch gehörig daneben. Viele betroffene Nutzer klagten im Support-Forum über Probleme bei der Durchführung des Updates oder gravierende Fehler nach der Installation. In einigen Fällen ließ sich das MacBook Air nach der Ausführung des Updates und einem Neustart überhaupt nicht mehr hochfahren.

Version 2.9.1 verspricht Abhilfe

Nachdem Apple eine Zeit brauchte, um auf das Problem aufmerksam zu werden, wurde die Aktualisierung zurückgezogen und jetzt mit Version 2.9.1 ersetzt. Das 4,3 Mbyte kleine Update verspricht die gleichen Neuerungen, welche sich die Vorversion vorgenommen hat – diesmal ohne Defekt. Und es gibt Grund zur Hoffnung: bis jetzt sind noch keine Fehlermeldungen aufgetaucht.

Aufmacherbild: Open laptop with isolated green screen on old wooden desk. via Shutterstock / Urheberrecht: ouh_desire

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -