Video on Demand

Markt für Online-Videotheken wächst – Prognose
Kommentare

Videoportale schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden und brechen dabei alle Umsatzrekorde.

2015: 458 Millionen Euro

Der Erlös mit sogenannten Video-on-Demand-Angeboten (VoD) in Deutschland steigt im Jahr 2015 auf voraussichtlich 458 Millionen Euro – ein Plus von 42 Prozent. Im Vorjahr lag der entsprechende Umsatz in Portalen wie iTunes, Watchever oder Maxdome noch bei 322 Millionen Euro. Diese Prognose  gab der Digitalverband BITKOM  auf Basis von Zahlen des Marktforschungsinstituts IHS Screen Digest bekannt.

Jeder Fünfte nutzt On-Demand-Portale

Mit TV-Serien in Online-Videotheken werden in diesem Jahr voraussichtlich 243 Millionen Euro umgesetzt. Ein ähnlich hoher Umsatz wird für Filme als On-Demand-Angebot erwartet: 215 Millionen Euro für 2015. Laut einer BITKOM-Umfrage nutzt bereits jeder Fünfte (19 Prozent) in Deutschland On-Demand-Portale für Serien und Spielfilme. Das entspricht gut 13 Millionen Bundesbürgern.

Wie sieht das Fernsehen der Zukunft aus? Am 29. Januar findet die BITKOM NewTV Summit in Berlin statt. Unter dem Motto „Streaming Media – Technology & Monetizing“ diskutieren Experten die Herausforderungen im TV-Markt und erläutern ihre Strategien für das Fernsehen der kommenden Jahre. Weitere Informationen zur Veranstaltung findet ihr hier.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -