McHome: McDonald’s testet Online-Lieferservice
Kommentare

McDonald’s startet in Deutschland mit einer lokalen Testphase für einen Online-Lieferservice. Jahrelang war die Kombination der Begriffe „McDonald’s“ und „Lieferservice“ Gegenstand unzähliger Hoaxes und Pranks in der deutschsprachigen Netzgemeinde. Während es beispielsweise in Singapur selbstverständlich ist, mit McDelivery seine Pommes und Burger online zu bestellen, war dies für den deutschen Raum jahrelang undenkbar.

Nun soll in Osnabrück vom 07. bis 09. Februar die Möglichkeit bestehen, Fritten und Co. frei Haus zu erhalten. Eine Bestellung ist demnach Online oder per Telefon über den lokalen Franchise-Nehmer Eckstein möglich. Bei einem Mindestbestellwert von 10 Euro fallen zwar keine Gebühren an, jedoch zeigt ein Blick in die Karte, dass die Preise für die Lieferung leicht nach oben korrigiert wurden. Bei einem ersten Test im November, hatte die Lieferzeit vor Ort durchschnittlich 12 Minuten betragen. 

Während es in Wien bereits seit September ein Pilotprojekt zum Lieferservice der amerikanischen Burgerkette gibt, war dies in Deutschland bis dato offenbar ein rotes Tuch. Gut möglich, dass mit dem Erfolg von Lieferheld, Lieferando und Co. nun auch in der deutschen Konzernzentrale ein Umdenken stattgefunden hat. Es ist ohnehin schwer verständlich, warum ein Konzern wie McDonald’s das große Potential der Delivery-Services in Deutschland bis dato ungenutzt lässt.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -