Medieninformatik in Berlin studieren
Kommentare

 

Medieninformatik klingt nach einem zukunftsträchtigen und vielseitigen Studiengang, der nicht nur Programmierungskenntnisse und Wissen über Hardware verspricht, sondern dieses mit der kreativ-gestalterischen Sphäre verbindet. Perfekt also für alle, die sich für beides interessieren, aber Game Design zu fokussiert finden. Auch in Berlin gibt es verschiedene Möglichkeiten, Medieninformatik im Bachelor und anschließend auf Master zu studieren. Allerdings ist dieser Studiengang so belibt, dass allein an der HTW der NC im Jahr 2012/13 bei 1,1 lag.

Bachelor Medieninformatik an der Universität

In Berlin gibt es zwei Möglichkeiten, den Bachelor Medieninformatik an einer Universität zu studieren.

Gemeinsamer Bachelorstudiengang Medieninformatik Freie Universität Berlin – Technische Universität Berlin

Das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft  der Freien Universität Berlin und die Fakultät Elektrotechnik und Informatik der technischen Universität Berlin bieten einen gemeinsamen Studiengang Medieninformatik an.

Es ist sicher vorteilhaft, wenn sich zwei Universitäten die Ausgestaltung eines Studiengangs teilen. Gerade im Fall der FU und TU liegen den Hochschulen verschiedene Entwicklungen und Gründungsanlässe zugrunde, sodass in jeder von ihr ein anderer wissenschaftlicher Geist weht. Der TU fällt bei diesem Studiengang die Rolle zu, sich um den Informatik- und Technikanteil zu kümmern, während die FU Berlin die kommunikationswissenschaftlichen Aspekte abdeckt.
Der gemeinsame Studiengang soll eine „logische Konsequenz aus der Entwicklung der Medienlandschaft“ sein, wie auf der Seite der TU zu lesen ist, und beinhaltet deswegen zu einem Drittel sozialwissenschaftliche und analytische Themen, während zwei Drittel sich mit der Informatik und Techik beschäftigen.

Der Studienverlaufsplan zeigt deutlich, dass die Technischen Aspekte des Studiums, wie Medientechnik, Signale und Systeme und verschiedene mathematische Kurse mit Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, der empirischen Kommunikationsforschung und natürlich Basiskursen in Kommunikations- und Sozialwissenschaft verbunden werden. Genaure Beschreibungen der Module findet ihr hier. Die komprimierten Informationen sind nochmals in diesem Dokument zusammengefasst. Besonders viel Spielraum in der Studiengestaltung bleibt nicht, aber vielleicht bleibt noch Zeit, um die eine oder andere Vorlesung aus verwandten Fachbereichen zu besuchen.

Am Ende des Studiums wird den Absolventen ein gemeinsames Zeugnis beider Universitäten ausgestellt.

 Studienverlaufsplan FU und TU

Studienverlaufsplan Medieninformatik, B.Sc. – Screenshot TU Berlin

 Die Voraussetzungen für diesen Studiengang sind laut Angaben der TU:

  • Faible für digitale Kommunikationstechniken,

  • Affinität zu Informatik und Mathematik,

  • Interesse an Kommunikationsprozessen und publizistischer Tätigkeit,

  • analytisches Denken, Kommunikationsstärke und guten sprachlichen Ausdruck

Bachelor Medieninformatik an der FH

Bachelor Medieninformatik Beuth Hochschule für Technik

Die Beuth Hochschule für Technik bietet den Studiengang Medieninformatik seit mehreren Jahren an und nimmt sowohl zum Winter, als auch zum Sommersemester Studierende an. Laut der Informationen der Beuth Hochschule, liegt bei diesem Bachelor der Fokus neben der Informatik auf digitalen Medien, was auch eine Grundausbilung im Bereich der Gestaltung und Technik bedeutet.

Die Ausbildung zur Medieninformatikerin bzw. zum Medieninformatiker befähigt Sie, komplexe multimediale Systeme zu konzipieren, zu entwickeln und zu betreuen.

Wie der Studienverlaufsplan zeigt, fällt der Schwerpunkt Kommunikationswissenschaften im Pflichtbereich völlig raus, jedoch wird stattdessen Computergrafik, Mediendesign und Mensch-Computer-Interaktion gelehrt. Die Informatikausbildung der Beuth Hochschule unterscheidet sich jedoch nicht allzu stark von dem Angebot der TU/FU.

Studienverlaufsplan Beuth HochschuleStudienverlaufsplan Medieninformatik, Screenshot: Beuth Hochschule

Eine komprimierte Version des Studienplans gibt es in diesem Informationsflyer.

 

Internationale Medieninformatik an der HTW

In Oberschöneweide liegt die Hochschule für Technik und Wirtschaft, kurz HTW, eine Fachhochschule, deren Fokus bereits im Namen deutlich wird.
Stark wirtsschaftlich orientiert ist der Fachbereich 4, welcher auch den Studiengang Internationale Medieninformatik beheimatet.

Dieser Unterscheidet sich stark von der „normalen“ Medieninformatik, da sich die internationale Ausrichtung deutlich hervorhebt. Im Gegensatz zu den vorgestellten Universitäten, ist bei diesem Studium ein Auslandssemester obligatorisch zu absolvieren. Daneben werden ebenfalls im Pflichtbereich Fremdsprachen gelehrt und durch interkulturelle Kommunikation und internationale Medienwirtschaft ergänzt.

Ein Abitur ist keine notwendige Zugangsvoraussetzung, sondern es gibt besondere Fälle, in denen andere Qualifikationen wichtiger sind. Dafür findet ihr die Informationen auf dieser Seite.

In modernen Laboren finden neben den gängigen Veranstaltungen, Projekte in den Bereichen Game Technology & Interactive Systems, Visual Computing und Web Technology statt. Weitere Informationen gibt es in dieser Bröschüre.

Dank des Internets gibt es auch schon komplette Vorlesungen auf YouTube, die einen wunderbaren Einblick in das Studium geben und dem einen oder der anderen, die Entscheidung vielleicht klarer machen.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -