Mehr Leistung, weniger Stromverbrauch, höhere Lebensdauer für SSD
Kommentare

Japanische Forscher haben einen Weg gefunden, die Leistung von Solid State Disks mit NAND-Technologie weiter zu steigern, ihren Stromverbrauch zu verringern und ihre Lebensdauer damit zu erhöhen. Dazu sei keine gesonderte Hardware, sondern nur ein Firmware-Update nötig.

Bisher überschrieb eine SSD alte mit neuen Daten. Die alten Daten werden vom Betriebssystem mittels TRIM-Befehl freigegeben, um dann über die sogenannte Garbage Collection entsorgt zu werden. Daraufhin werden die neuen Daten anstelle der alten kopiert. Das birgt einige Nachteile – unter anderem auch einen Leistungsverlust. Der neue Ansatz der Japaner sieht vor, dass neue Daten statt in eine leere Speicherzelle in einen Block geschrieben werden, der ohnehin zum Löschen freigegeben ist. Im Resultat verringert sich die Anzahl der zu löschenden Zellen für die Garbage Collection, die ansonsten mindestens 100ms pro Einheit benötigt.

In der Summe erhöht das die Leistung der SSD um bis zu 300 Prozent und verringert die Anzahl der Schreibzyklen um 55 Prozent. Während man mit einer herkömmlichen SSD um die 500MB/s schreibt, erreiche man mit der neuen Methode bis zu 1,5GB/s. Weniger Arbeit (weniger Schreibzyklen) bedeutet auch weniger Energiehunger, der um 60 Prozent verringert worden sein soll. Die Maßnahme erhöhe außerdem die Lebensdauer einer SSD, die unmittelbar mit den Schreibzyklen zusammenhängt (Löschen ist auch ein Schreibzyklus).

Aufmacherbild: 512gb solid state drive (SSD) via Shutterstock / Urheber: Oleksiy Mark

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -