Microsoft beleidigt Siri und legt sich mit Apple an
Kommentare

Seit dem iPhone 4S hat das Apple-Smartphone mit Siri eine persönliche Sprachassistentin. Per Sprachbefehl lassen sich somit Telefonnummern anwählen, Termine erfragen oder die nächsten Kneipen in der Umgebung finden. Leider funktioniert Siri aber nicht immer einwandfrei, denn manche Dinge weiß auch Siri nicht auf Anhieb und schlägt einem deshalb vor, „im Internet danach zu suchen“.

Diese Schwächen nutzt Microsoft in seiner aktuellen Werbung für das Windows 8 Tablet. Im rund dreißigsekündigen Video zeigt ein iPad direkt neben dem Konkurrenzgerät. Während heitere Musik im Hintergrund dudelt, bekommt der Zuschauer eine Darbietung von Siris vermeintlicher Unfähigkeit: „I’m sorry I can only do one thing at a time“. Gleichzeitig führt das Windows-8-Gerät die gestellten Aufgaben tadellos aus – ohne Sprachbefehle. Am Ende wird über jedem Gerät der Preis eingeblendet. Das iPad ist um 250 Euro teurer.

Sprachbefehle vs. Gesten: Werden in Microsofts Werbung nicht Äpfel mit Birnen verglichen und ist vergleichende Werbung wirklich sympatisch? Entscheidet es selbst:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -