Microsoft hilft mit Smart-BH bei der Diät
Kommentare

Die University of Rochester hat in Zusammenarbeit mit Microsoft hat eine Studie veröffentlicht, die das emotionale Essverhalten von Frauen untersucht. „Food and Mood: Just-in-time-Support for Emotional Eating“ nennt sie sich und stellt eine neue Technologie vor: In den BH integrierte Sensoren, die den emotionalen Stand der Trägerin messen und somit eventuelle Ess-Attacken verhindern sollen – und zwar bevor sie passieren.

Fünf Microsoft Wissenschaftler haben in ihren Untersuchungen festgestellt, dass sich die meisten Frauen auf Diät personalisierte, anstatt vorgegebener Interventionen wünschen, wenn sie doch einmal der Appetit überkommt. Deshalb wurde der Smart-BH zusammen mit einer App entwickelt. Bevor in das Essverhalten eingegriffen wird, wird dieses gründlich untersucht. So sendet der BH letztendlich an das persönliche Essverhalten und Gefühlsleben angepasste Warnungen ans Smartphone und die Nutzerin kann alarmiert werden, bevor sie der Drang zum Essen überkommt.

techbra

(Screenshot: http://www.cs.rochester.edu/hci/pubs/pdfs/FoodMood.pdf)

 

„This is the first study, that we are aware of, that makes use of wearable, mobile sensors for detecting emotions. The bra form-factor was ideal because it allowed us to collect EKG [activity] near the heart.“, so die Wissenschaftler.

Es gab zudem Überlegungen, ob sich die Technologie auch an männliche Unterwäsche, beispielsweise Boxershorts, anpassen lässt. Allerdings ist diese zu weit vom Herzen entfernt und die EKG-Werte somit nicht akkurat genug. Nach einer Lösung für dieses Problem soll weiterhin geforscht werden. Ansonsten müssen die Männer eben auch zum BH greifen.

Der Trend zu skuriller Wearable Technology trieb bereits vergangene Woche interessante Blüten. Unter anderem berichteten wir über eine smarte Perücke von Sony und ein Hörgerät von Apple.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -