Microsoft baut Mobile-Portfolio aus

Microsoft kauft mobile Email-App Acompli
Kommentare

Microsoft baut mit dem Kauf der Email-App Acompli seinen Geschäftszweig im Mobile-Sektor weiter aus.

Nachdem bereits vergangene Woche durchsickerte, dass Microsoft die Email-App Acompli kaufen wolle, ist die Übernahme nun auch von offizieller Seite bestätigt worden – Das Silicon Valley Business Journal spricht von einer Transaktionssumme von rund 200 Millionen Dollar. Auch wenn Microsoft diesen Betrag bisher nicht bestätigt hat, erwähnte der Software-Hersteller auf seinem Firmen-Blog die Eingliederung und nannte dies eine innovative Bereicherung für den Mobile-Sektor, um den eigenen Email-Client Outlook weiter auszubauen und letztlich eine Cross-Plattform mit Acompli entwickeln zu können.

Email-App Acompli bereichert Microsoft-Portfolio

Acompli soll in den nächsten Monaten zunächst noch unverändert im App Store und bei Google Play erhältlich sein. Welche Umstellungen in Zukunft User und App erwarte, könne erst in einigen Monaten gesagt werden, heißt es auf dem Acompli-Blog. Das 2013 gegründete Startup konnte bisweilen „nur“ 7,3 Millionen Dollar durch Venture-Finanzierungen einnehmen. Dass die Mail-App mit übersichtlicher Kalender-, Kontakt- und Datentausch-Funktion bedeutend wertvoller ist, hat nun die Kaufsumme von Microsoft bewiesen.

Microsoft erobert den Mobile-Markt

Microsoft drängt mit diesem Kauf wie auch mit dem Launch seiner Office-Pakete fürs iPad und iPhone offensiv auf den Mobile-Markt. Das bisher durchaus positive Feedback der Acompli-Nutzer dürfte dem Software-Riesen mit einem Schlag eine neue Geschäftsnische eröffnen, die sie mit Outlook bisher nicht bedienen konnte. Die intelligente Sortierung von Mails plus einfacher Kalender- und Kartenverknüpfung gehörte bisweilen nicht gerade zu den Stärken von Outlook. Mit dem Ankauf von Accompli dürfe sich das aber wohl bald ändern.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -