Minecraft-Klon Skycraft dank WebGL auch ohne Java
Kommentare

Mit Minecraft schaffte es Markus „Notch“ Persson seit 2011 über 26 Millionen Nutzer für das Indie-Open-World-Spiel zu gewinnen. Nun hofft auch Håkon Erichsen, mit Skycraft der Spielergemeinde ein ähnliches Vergnügen bieten zu können. Dank WebGL und HTML5 soll es allerdings ohne Java-Plugin auskommen und in den Fenstern moderner Browser spielbar sein.

Skycraft beruht spielerisch auf einem ähnlichen Prinzip wie Minecraft, da auch hier Ressourcen gesammelt werden müssen, um Gebäude zu errichten oder Waffen herzustellen. Allerdings sind die Blöcke, mit denen die Spieler Strukturen errichten können, kleiner, sodass eine höhere Detailstufe erreicht werden kann. Noch ist das Spiel in der Entwicklung. Interessierte können aber bereits jetzt über eine Demo-Version erste Einblicke erhalten. Es wird allerdings ein moderner Webbrowser mit WebGL-Unterstützung vorausgesetzt (wir machten erfolgreiche Tests mit Firefox 21 und Chrome 28 unter Windows).

Damit die Veröffentlichung nicht mehr lange auf sich warten lässt, ruft Entwickler Håkon Erichsen unter dem Pseudonym @haeric um Unterstützung bei der ehrgeizigen Umsetzung seines Projekts, das er als ein Nebenprojekt neben seinem Studium vorantreibt. Der Preis für Vorbesteller liegt derzeit bei fünf US-Dollar. Für höhere Beiträge kann man unter anderem den Titel Sir oder Dame im Spiel tragen, ein eigenes Monster designen oder den Entwickler für einen Vortrag und ein Abendessen gewinnen.

Erichsen ist ein Web-Entwickler und so ist es kaum verwunderlich, dass die Motivation für Skycraft neben seiner Begeisterung für Minecraft auch der Liebe zu WebGL und HTML5 entsprang. Insbesondere die umständliche Umsetzung von Mehrspieler-Erfahrungen in Minecraft, für die man Einzelspieler-Welten verlassen musste, um dann einen Multiplayer-Server einzurichten, Ports zu öffnen und IPs an einen Freund weiterzugeben, gaben dabei nicht zuletzt den Anstoß, die Möglichkeiten von HTML5 für Mehrspieler-Partien auszuloten. In Skycraft sollen Multiplayer-Runden erheblich einfacher zu starten sein, da hierzu lediglich ein Link weitergegeben werden muss. Aber bis zur Multiplayer-Alpha wird es voraussichtlich noch bis zum Herbst dieses Jahres dauern. Wer schon jetzt einen genaueren Blick auf die Entwicklung werfen möchte, kann dies in Erichsens Blog tun. Hier erklärt er einige der Entwicklungsprozesse persönlich.

Schon jetzt zeugen Foren, in denen das Spiel diskutiert wird, von dem regen Interesse der Entwickler- und Hacker-Gemeinde.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -