Mit dem Online TV Recorder digitale Sendungen aufzeichnen
Kommentare

Der Internet-Dienst OnlineTVRecorder.com ist eine gute und kostengünstige Lösung für alle, die keinen DVR (Digital Video Recorder) besitzen, aber dennoch in den Genuss des digitalen Aufnehmens kommen möchten. Es werden alle deutschen Sender unterstützt und zusätzlich für Premium-Nutzer einzelne ausländische Kanäle aus unter anderem den USA, Großbritannien und Frankreich. Die Nutzung dieses Online-Dienstes ist übrigens vollkommen legal, da es sich bei diesem Download-Portal um TV-Mitschnitte handelt, die vorher vom Nutzer selbst oder über Wishlisten einprogrammiert werden müssen.

Die Verwendung des Online TV Recorders

Um den Online-Videorecorder zu verwenden, muss zunächst ein kostenloser Account erstellt und verifiziert werden. Danach bietet es sich an, zunächst das User Interface der Website über das Dropdown-Menü – oben rechts, neben der Spracheinstellung – einzustellen (siehe Bild).

 

Online TV Recorder Menüführung Abb.1

 

Man hat die Wahl zwischen der V1 Web-Oberfläche, der V2 Web-Oberfläche und einer schlanken, tastaturgesteuerten TV-Oberfläche. Die iPhone/Mobile-Web-Oberfläche für Tablet- und Smartphone-Nutzer ist für 99 Cent pro Monat (inkl. 60 Cent für den Premium-Account) verfügbar. Für die Desktop-Nutzung ist die moderne V2-Oberfläche die geeignetste. 

Der Beginner-Account

Um den Online-DVR zu verwenden, gibt es zwei Möglichkeiten. Die erste ist fast kostenlos und funktioniert via Beginner-Account. Mit einem solchen Account hat man nur Zugriff auf die rudimentären Funktionen, ohne Zusatzfeatures. Möchte man einen bestimmten Film aufnehmen, öffnet man die EPG-Ansicht über das Auswahlfeld „TV-Programm“ und klickt anschließend bei der gewünschten Sendung auf das Plus-Zeichen. Man kann so viele Sendungen programmieren, wie man möchte. Die Ansicht gleicht einer normalen TV-Zeitung: links können Datum und Zeit, darunter die Sendergruppen ausgewählt werden.

 

Die OTR EPG-Liste des Online TV Recorders

Die OTR EPG-Liste

Geduld ist eine Tugend – der Download dauert seine Zeit

Jetzt muss man ein wenig Geduld mitbringen, denn die Sendungen sind in der Regel erst einige Stunden, nachdem sie ausgestrahlt wurden, zum Download verfügbar. Man sieht den Status der einzelnen Sendungen unter „Meine Aufnahmen“. Dort kann die Datei in der Standard-Version heruntergeladen werden (AVI). Die anderen Formate sowie das Online-Streaming sind den Premium-Nutzern vorbehalten. Weiterhin werden noch kodierte und unkodierte Versionen angeboten. Kodierte Version müssen mittels OTRkey-Decoder dekodiert werden. Warum? Dazu mehr zum Schluss.

Nachteulen kommen günstiger weg

Die Kosten für den Download der Aufnahmen belaufen sich auf 12 Cent pro Gigabyte. Zwischen 0 und 8 Uhr gibt es jedoch eine Happy Hour, in der kostenfrei heruntergeladen werden kann.

Kommen wir zur zweiten Möglichkeit, den Online-Videorecorder zu nutzen – via Premium-Account. Dieser kostet 60 Cent im Monat, die man entweder per Sofort-Überweisung mittels PayPal (momentan nicht verfügbar), SMS und Mobiltelefon, Kreditkarte, eBank-Überweisung, Standard-Überweisung oder Microdollar einzahlen kann. Möchte man kein Geld ausgeben, hat man zusätzlich die Möglichkeit, Werbebanner auf der Seite anzuklicken, um seinen Kontostand aufzustocken.

Die Banner-Klicks werden mit jeweils 0,12 bis 0,8 Cent vergütet. Der Monatsbeitrag in Höhe von 60 Cent erfordert also schon etwas Zeit.

 

Werbebanner zum Geld verdienen - bezahlt wird pro Klick

Werbebanner zum Geld verdienen – bezahlt wird pro Klick

 

Der Premium-Account

Der Premium-Account an sich bietet im Vergleich zum Beginner-Account einige Vorzüge. Zu den besten gehört der Wishlisten-Zugang. Diese Listen sind personalisierte Timer, die bestimmte Sendungen wie Tatort oder die Simpsons automatisch und ohne vorheriges Programmieren aufnehmen. Für Unentschlossene gibt es per Default die sogenannte Getitall-Wishlist. Dabei handelt es sich um einen Generalauftrag, der alle Sendungen auf jedem Sender aufzeichnet. Als Premiumnutzer kann man also alles, was im Fernsehen läuft, herunterladen, ohne sich um Timer und dergleichen kümmern zu müssen. Zu den weiteren Vorteilen gehört der priorisierte Download und Website-Zugang. Man wird also, sollte onlinetvrecorder.com wegen zu vielen Anfragen überlastet sein, bevorzugt und kann unter Umständen den Service weiterhin normal nutzen. Auch beim Herunterladen der Aufnahmen gibt es mehr Auswahlmöglichkeiten: Zum einen sind das verschiedene Formate und automatische Schnittlisten, um werbefreie Sendungen zu bekommen, zum anderen direktes Online-Streaming. Für was man sich am Ende entscheidet, bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Dank Decoder gehts auch hier günstiger

Tipp: Ein Download außerhalb der Happy Hour kostet 12 Cent pro Gigabyte. Man kann sich aber über sogenannte Mirrorseiten – leicht über Google zu finden – so ziemlich alle Filme, die auch auf der OnlineTVRecorder-Website angeboten werden, kostenfrei herunterladen. Diese sind jedoch kodiert, um sicherzustellen, dass nur Nutzer mit vorhandenem Aufnahme-Auftrag (das hat lizenzrechtliche Gründe) eine bestimmte Sendung schauen können. Die Decoder gibt es kostenfrei auf der OTR-Website.

Die OTR-App und der Web-App-Zugang

Die Web-App kostet zusätzlich zum Premium-Account 39 Cent. Bei dieser Ansicht handelt es sich um eine komplett werbefreie Oberfläche, die sich auch wunderbar für Tablets eignet. Sollte man OTR-Inhalte eher streamen anstatt sie herunterzuladen, sind die 39 Cent in jedem Fall gut investiert.

 

OTR-Mobile: kostenlos für iOS und Android

OTR-Mobile: kostenlos für iOS und Android

Die OTR-App für iOS und Android bietet sich besonders gut für den Beginner-Account an, da man durch die kompakte EPG-Ansicht von unterwegs besonders komfortabel Aufnahmen programmieren kann. Für Premium-Nutzer bietet die App weitere Dienste wie zum Beispiel Download+Play.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -