Mobile Ads: Android Smartphones überholen Apple’s iPhones
Kommentare

Der Markt für Werbung auf mobilen Endgeräten soll im Jahr 2014 auf 14 Milliarden Euro steigen. Passend dazu standen im 4. Quartal 2013 bei den mobilen Werbe-Einblendungen erstmalig Android-Smartphones an der Spitze des Opera mediaworks Reports. So führten sie die Liste mit 35,9 Prozent aller Werbe-Einblendungen noch vor Apple’s iOS-basierten iPhones an, welche bei 28,7 Prozent landeten.

Opera’s Netzwerk ist mit 60 Milliarden Werbebotschaften auf 14.000 Seiten und Apps ein guter Indikator für die Entwicklungen des gesamten Marktes. Immerhin erreichen Sie so circa 425 Millionen Nutzer.

Bei den Tablets hat Apple weiterhin die Nase vorn. Mit 10,6 Prozent des Traffics lagen die iPads deutlich vor Tablets mit Google’s Android-Betriebssystem, welche nur bei 1,9 Prozent landeten. Auch in der Addition aller mobilen Endgeräte steht iOS mit 43,4 Prozent vor Android mit 37,7 Prozent.

Beim Blick auf die erzielten Umsätze liegt Apple’s iOS interessanterweise sogar sehr deutlich vor den Adroid-Geräten. Hier generierten iPhone, iPad und iPod Touch zusammen 55,7 Prozent aller Umsätze. Dem standen nur 31,7 Prozent Umsätze durch Android-Smartphones und -Tablets gegenüber. Weitere Betriebssysteme wie Symbian, Windows oder BlackBerry landeten in allen Kategorien abgeschlagen bei jeweils unter fünf Prozent.

Der gesamte Report kann hier eingesehen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -