Display Auflösungen

Mobile Testing: eine App – viele Display Größen
Kommentare

Mobile Endgeräte haben bereits einen festen Platz in unserem Alltag eingenommen. Die Mobile Devices, mit denen wir Apps nutzen, sind teilweise sehr unterschiedlich. iPhones vs. Android-Phones und Co.: Angesichts der immensen Fragmentierung von Display-Größen ist ein ausreichendes Mobile Testing unerlässlich geworden.

Entwicklung Mobiler Endgeräte

In der U-Bahn, auf der Straße, auf der heimischen Couch oder im Büro: Überall treffen wir auf mobile Endgeräte in verschiedenen Designs. Während im Jahr 2011 rund 16 Millionen Smartphones verkauft wurden, wird für dieses Jahr 2015 ein Absatz von 24,6 Millionen Geräten erwartet. Die mobile Evolution geht weiter.

Auch Tablets sind in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden. Sony, dessen Notebook-Verkauf nie so wirklich erfolgreich war, zieht sich aus der PC-Produktion vollständig zurück und spezialisiert sich künftig auf Tablets. Liegt die Zukunft im Mobile- bzw. Tablet-Geschäft?

Tablets statt PCs

Das lässt zumindest eine Studie des Marktforschungsunternehmens NPD Display Search vermuten. Demnach sollen die Verkäufe von Tablets bereits 65% des gesamten globalen Verkaufs von Computern ausmachen. Für 2017 wird prophezeit, dass die Verkaufszahlen von klassischen Notebooks auf 105 Millionen fallen werden, während 455 Millionen Tablets über digitale oder tatsächliche Ladentische gehen, das sind fast 75 % des gesamten Verkaufs.

Neben Apple und Samsung bauen auch klassische Notebook-Marken wie Lenovo und Dell ihr Tablet-Angebot aus. Dieser Wettbewerb wird zu der Entwicklung und zum Einsatz neuer Technologien führen, wodurch den Käufern eine breitere Auswahl bereitgestellt wird, vor allem bezüglich Größe und Auflösung der Displays.

Als Grund für diese Verlagerung wird der fallende Durchschnittspreis für Tablet PCs genannt, der bis 2017 von 311 auf 296 Dollar sinken wird, so die Studie. Vor allem Menschen, die das erste Mal einen Computer kaufen, würden somit tendenziell häufiger eine Entscheidung gegen das klassische Notebook fällen.
Aber nicht nur Tablets, sondern auch Ultra-Slim PCs werden eine Steigerung der Verkaufszahlen erleben. Während 2013 nur 26 Millionen verkauft worden sind, könnten es 2017 bereits 57 Millionen werden.

Android vs. iOS – Fragmentierung der Displays

Der 9. Januar 2007 wird womöglich in die Industriegeschichte eingehen. An jenem Tag hat Steve Jobs auf der Macworld Conference & Expo in San Franciso das erste iPhone vorgestellt. Damit hat Apple ein Produkt auf den Markt gebracht, das heute, keine zehn Jahre später, unseren Alltag und die Art und Weise, wie wir miteinander kommunizieren radikal verändert hat. Der Smartphone-Markt ist jedoch mittlerweile recht unübersichtlich. Während Kunden beim Smartphone-Kauf die Qual der Wahl plagt, ringen Webdesigner und vor allem App-Entwickler mit ganz anderen Problemen: Die Fragmentierung der Displays von Smartphones führt dazu, dass Apps auf verschiedenen Mobile Devices nur schlecht dargestellt werden.

Zu den beliebtesten Smartphones zählen derzeit iPhone-Modelle verschiedener Gerätegenerationen sowie eine Reihe an Samsung-Geräten. Die mitunter immensen Unterschiede in den Display-Größen zeichnen sich hier bereits ab: Das aktuelle Android-Flaggschiff, das Samsung-Galaxy S5 weist eine Display-Größe von 5,1 Zoll auf. Das Apple-Pendant iPhone 6 hingegen weist 4,7 Zoll auf, während dessen Vorgänger-Smartphone, das iPhone 5S noch mit 4 Zoll auskam.

Mobile Testing für Apps

Mobile Apps können auf verschiedenen Plattformen auf ihre Handhabe und Benutzerfreundlichkeit getestet werden. Die Darstellung und Performance der App kann somit auf verschiedenen Devices simuliert werden, sodass eine konsistente Qualitätssicherung gewährleistet werden kann. Mobile Testing-Plattformen und Simulatoren gibt es bereits viele. Einer davon ist zum Beispiel der Cloud-basierte Testing-Dienst Perfecto Mobile:

Ein besonderes Merkmal von Perfecto Mobile ist das sogenannte Continuous Quality Lab, das automatisierte Mobile App Tests ermöglicht. Entwickler-Teams können mit dem Continuous Quality Lab auf eine Palette von Frameworks und Tools zugreifen. Interessiert ihr euch für Mobile App Testing? Dann besucht die MobileTech Conference 2015, die vom 23. bis 26. März in München stattfindet.

Neben der WebMagazin-Redaktion wird auch Perfecto Mobile mit einem Stand vor Ort sein. Werft mit den erfahrenen Speakern und Trainern aus der Mobile-Branche einen Blick auf die neuesten Trends im Mobile-Bereich. Mehr Informationen über die MobileTech Conference findet ihr hier.

 

Aufmacherbild: website wireframe sketch and programming code on digital tablet via Shutterstock / Urheberrecht: ronstik

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -