Mögliche Java 9 Features bekannt (Oracle Proposals)
Kommentare

Die ersten Java Enhancement Proposals sind raus. Die JEPs sind Verbesserungsvorschläge der Softwarefirma Oracle, die später höchstwahrscheinlich als Features für Java 9 umgesetzt werden. Momentan gibt einige Neuerungen, die vor allem API, Performance und Modularisierung betreffen. In den nächsten zwei Jahren werden wohl noch weitere JEPs für Java 9 dazu kommen. Ein offizielles Release-Datum ist noch nicht raus.

Optimierte Java 9 API

Beim aktuellen Java ist das API noch eher limitiert und und Entwickler müssen nicht selten auf native Codes zurückgreifen. Mit der neuen Process API JEP 102 soll der Funktionsumfang der Java API erweitert werden, damit Verwaltung und Controlling von Betriebssystemen einfacher von der Hand gehen.

Die neue HTTP Client API soll die alte HttpURLConnection ersetzen. Das JEP 110 unterstützt dabei HTTP 2.0 und Websockets und ist einfacher zu pflegen. Bevor die Client API kommen kann, muss allerdings die HTTP-2 Spezifikation stehen, die momentan erst ein Draft ist. 2016 könnte es aber soweit sein. Mit der Light-Weight JSON API (JEP 198), wird Java 9 auch parsen sowie JSON Datenformate nach RFC 7159-Standard generieren können.

Verbesserte Java 9 Performance

Auch was die Performance angeht, soll sich mit Java 9 Einiges ändern. Mit der JEP 143 soll das Contended Locking verbessert werden, damit auf mehrere Objekte zugegriffen werden kann. Auch ein unterteilter Code Cache soll die Performance steigern. Mit dem JEP 199 werden nicht mehr wie bisher langfristig und kurzfristig gecachte Codes vermischt, sondern nur bestimmte Codes in den Cache aufgenommen. Mit JEP 199 wird auch sjavac, der „smarte“ Java Compiler, im Dienste der Performance-Steigerung überarbeitet.

Modularisierung des Source Codes

Ein großer Bestandteil des Java 9 Release wird auch die Modularisierung des Source-Codes und des JDK (Java Development Kit) sein. Die JEP 200 und JEP 201, damals unter dem Namen Project Jigsaw angekündigt, wurde schon beim Java 8 Release aufgeschoben, jetzt könnte es aber kommen. Mit diesen JEPs soll die Struktur des JDK in kombinierbare Module aufgeteilt werden. So wird das gesamte Layout des Source Codes neu definiert.

 

 

Aufmacherbild: Close up over head view of a white work desk interior with a laptop computer, a cup of coffee, blank paper and a pen. via Shutterstock / Urheberrecht: MJTH

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -