Neue Facebook App soll mehr Privatsphäre schaffen
Kommentare

Facebook launcht offenbar eine neue App, mit der Inhalte mit bestimmte Gruppen einfacher geteilt werden können. Facebook Moments soll Abhilfe bei den komplizierten Privatsphäreneinstellungen schaffen. Noch befindet sich die App aber in der Testphase.

Facebooks Privatsphäreneinstellungen sind zu kompliziert

Mit wem teile ich welche Inhalte? Die Frage stellt sich schon fast gar nicht mehr, denn die Privatsphäreneinstellungen und Freundeslisten bei Facebook sind so unübersichtlich, dass die meisten wohl lieber ein paar ungewollte Empfänger für ihre Posts in Kauf nehmen, als sich in die kleinteiligen Einstellungen einzuarbeiten.

Übersichtlichere Gruppenansicht bei Moments

Das soll jetzt anders werden – Facebook testet  gerade eine App mit dem Namen Moments, die das Micro Sharing mit bestimmten Gruppen einfacher machen soll. Laut Informationen von TechCrunch bietet die App eine Kachelansicht, in der die verschiedenen Gruppen, zum Beispiel Freunde, Arbeitskollegen, Familie, zu sehen sind. Mit Hilfe dieser Gruppen können Posts selektiv an die verschiedenen Gruppen versendet werden.

Moments zur Selektion von Empfängergruppen

Das bedeutet auch, dass nicht jeder Kontakt einzeln mit den Gruppentags und dem Freundschaftsstatus versehen werden muss. Es ist aber noch nicht klar, ob Facebook die Gruppen automatisch erstellt, die schon getaggten Freunde zugeteilt werden oder der User die Empfängergruppen doch wieder von Hand anlegen müssen. Auf jeden Fall würde man durch die Gruppenansicht von Moments einfacher erkennen können, wer Posts, Fotos und Statusupdates überhaupt empfängt. So könnten auch Fehltritte bezüglich der Privatsphäre wie ungewollt sichtbare Partyfotos für Kollegen einfacher vermieden werden.

Moments als zweite externe Facebook App

Moments würde wohl als externe Anwendung herauskommen und nicht in die Facebook App integriert werden. Auch der Messenger wurde schon ausgelagert, was die Facebook-Community zu einem großen Teil verärgert hat. Facebook scheint wohl langfristig sein Konzept zu ändern und von einer zentralen App zu gestreuten Anwendungen übergehen. Wann und ob Moments tatsächlich kommt, ist noch nicht ganz klar. Die App befindet sich momentan in der Beta-Phase.

Aufmacherbild: 5 color pins on Cork board via Shutterstock / Urheberrecht: smuay

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -