Überweisungen per Facebook

Neue Payment-Option beim Facebook Messenger
Kommentare

Künftig kann Geld auch innerhalb der Facebook Messenger App verschickt werden – sofort und kostenlos. Das Unternehmen geht damit in direkte Konkurrenz zu externen Payment-Apps. Zunächst wird das Feature in den USA ausgerollt.

Neben den üblichen Optionen, wie etwa dem Versenden von Fotos, Sprachnachrichten oder Stickern, wird bald ein Dollar-Button im Facebook Messenger erscheinen. Ein Klick auf diesen erlaubt die Überweisung von Geld an die Person im jeweiligen Chat. Mit der Integration der Payment-Option versucht das soziale Netzwerk, Unterhaltungen und Geldtransaktionen zu bündeln. Freunde, die im Facebook-Chat beispielsweise ein Konzertbesuch planen, können sich ohne Umwege über andere Dienste das Geld für die Tickets zukommen lassen: Die Benutzung einer externen App wie PayPal, Venmo oder Google Wallet soll damit überflüssig werden.

Facebook hat bereits Erfahrung Payment-Bereich

Für die Umsetzung der neuen Funktion hat Facebook von Grund auf ein eigenes Bezahlsystem aufgebaut und keine Partner in die Entwicklung eingeschlossen. Bislang konnte das Unternehmen Erfahrungen im Payment-Segment sammeln, dadurch dass täglich mehr als eine Million Transaktionen über das Werbegeschäft und die Spiele-Plattformen abgewickelt werden. So heißt es in einem Blogpost. In diesen Bereichen soll die Partnerschaft mit PayPal zwar weiterhin erhalten bleiben, mit der neuen Funktion greift Facebook jedoch Wettbewerber wie Google Wallet, Square Cash und auch PayPal direkt an. Es wird nicht nur einfacher sein, Geld in der ohnehin schon vorhandenen Unterhaltung zu verschicken, dies kann zudem auch kostenlos erfolgen. Nicht alle Konkurrenten können mit diesem Angebot mithalten.

So funktioniert die Bezahlung über Facebook:

Bislang funktioniert die Messenger-Bezahlung nur mit Visa- und Masterkarten, was die Nutzungsmöglichkeiten an dieser Stelle erheblich einschränkt. Besitzen beide Beteiligten eine solche Debitkarte kann das Geld jedoch denkbar einfach überwiesen werden: Man öffnet die Unterhaltung mit dem betreffenden Facebook Freund, klickt das Dollarzeichen an, gibt den Betrag ein und wählt abschließend „Pay“. Bei der ersten Benutzung müssen an dieser Stelle noch die entsprechenden Karteninformationen eingegeben werden. Auch wer Geld empfängt, muss zuerst seine Karte hinzufügen.

Sicherheit

Facebook versichert, hochqualitative Verschlüsselungstechnologien zu verwenden. Zudem sollen die Payment-Systeme in einer sicheren Umgebung, getrennt von anderen Teilen des Facebook-Netzwerkes verwaltet werden. Für zusätzliche Sicherheit kann der Nutzer optional ein In-App-Passcode festlegen oder die Bezahlung per Apple TouchID verifizieren lassen.

Zunächst wird das Feature nur den USA ausgerollt.

Hier ein kleiner Teaser:

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -