Neue Sicherheitsmaßnahme bei Apple iCloud
Kommentare

Um den Schutz gegen Hackerangriffe bei iCloud zu verbessern, hat Apple nun nach Informationen von ZDNet die Zwei-Faktor-Authentifizierung ausgebaut. User, die bereits die sogenannte zweistufige Bestätigung für ihr Apple-ID-Konto verwenden, wurden von Apple informiert, dass ab dem 1. Oktober ein anwendungsspezifisches Passwort erforderlich sein wird. Für Dritthersteller-Apps könnten demnach Passwörter unter der iCloud-Funktion Kontoverwaltung angelegt werden.

Apple verbessert Sicherheit von iCloud

Ziel des Ganzen ist es natürlich, die Sicherheit des Cloud-Speicherdienstes von Apple zu erhöhen, der seit der Nacktbildaffäre prominenter User in Verruf geraten ist. Auf die zusätzliche Email-Benachrichtigung bei möglicher Fremdnutzung der Cloud via Browser-Zugriff folgt nun mit der Authentifizierung der zweite Schritt Richtung User-Schutz.

Zwei-Faktor-Authentifizierung für iCloud einschalten

Automatisch ist die Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht aktiviert. iCloud-User können aber unter „Meine Apple-ID“ die zusätzliche Sicherheitsfunktion aktivieren. Chefredakteur Kai Schmerer von ZDNet berichtet aus eigener Erfahrung, dass Apple für die Aktivierung des Dienstes wegen Sicherheitsgründen ganze drei Tage brauche. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -