Neue Twitter-Features: Foto-Tagging und mehrere Bilder pro Tweet
Kommentare
Twitter zeigt sich experimentierfreudig und führt neue Features „à la Facebook“ ein. Zukünftig werden dem User neue Foto-Funktionen zur Verfügung gestellt: Foto-Tagging und bis zu vier Fotos pro Tweet. Außerdem könnte es einen geänderten Retweet-Button – ähnlich wie der Share-Button bei Facebook – und eine neue Profil-Ansicht geben. Ab heute will Twitter damit beginnen, die neuen Foto-Features für iOS auszurollen, die Android-App soll auch demnächst folgen, wie The Next Web berichtet.
 

Foto-Tagging

Die Intension hinter dem Foto-Tagging scheint der Wunsch zu sein, User dazu zu bringen, mehr Fotos über die Microblogging-Plattform auszutauschen. Durch die neue Tagging-Funktion könnte die soziale Komponente gesteigert werden. Das Gute daran:  die Tags werden keine Auswirkung auf die Anzahl der verbleibenden Zeichen haben. Denn sollte es anders sein, würde –  bei 140 maximal erlaubten Zeichen pro Tweet – wohl kaum einer die Verlinkung der Personen nutzen.
 
Auf einem Foto können bis zu 10 Personen markiert werden –  entweder per @Nutzername oder durch die Engabe des vollständigen Namens unter „Wer ist auf diesem Foto“. 
Bei der neuen Funktion stellt sich jeder Nutzer natürlich die Frage, ob man selbst bestimmen kann, wer einen markieren darf und wer nicht. Und ja, das kann man, indem man in den Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen die Foto-Markierungen aktiviert oder deaktiviert. Beim Aktivieren der Markierungen kann man außerdem noch entscheiden, ob jeder einen taggen kann oder nur Personen, denen man folgt. Twitter Support listen die einzelnen Schritte genau auf.
 

Mehrere Bilder pro Tweet

Die User werden sich nach dem Roll-Out nicht mehr auf ein Foto beschränken müssen. Zukünftig wird man bis zu vier Bilder pro Tweet hochladen können. Im Tweet sieht man die Bilder dann in einer Art Übersichts-Galerie. Klickt man auf ein Bild, wird das entsprechende Foto vergrößert. Um sich die restlichen Bilder anzuschauen, blättert man einfach weiter –  Facebook lässt wieder grüßen.
 
Zusätzlich experimentiert Twitter mit der Profil-Seite und dem Retweet-Button, der durch einen Share-Button ersetzt werden könnte. Ob sich diesbezüglich tatsächlich etwas ändert, ist noch nicht klar. Doch scheinbar sind einzelne Profile im neuen Look aufgetaucht, so The Next Web.  
 
Aufmacherbild: Social media hashtag. Businessman in suit with a black tie von Shutterstock / Urheberrecht: lculig
Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -