Neuer Video-Dienst: Yahoo kopiert sich sein eigenes YouTube
Kommentare

Yahoo CEO Marissa Mayer rückt Google und speziell YouTube auf die Pelle. Yahoo will einen eigenen Video-Dienst etablieren, wie re/code berichtet. Anders als bei YouTube, soll aber nicht jeder Videos hochladen dürfen. Stattdessen will Mayer gestandene Youtube-Stars und professionelle Produzenten abwerben, indem sie ihnen höhere Werbeeinnahmen und feste Anzeigenpreise verspricht. Außerdem sollen die künftigen Nutzer tatkräftig in Marketing-Angelegenheiten unterstützt werden.

Bei der Konkurrenz zu wildern, ist nicht gerade die feine englische Art, könnte aber tatsächlich einen gewissen Effekt mit sich bringen – viele YouTuber klagen über zu geringe Einnahmen. Diese Entwicklung ist auch nicht an der derzeitigen Youtube-Chefin Susan Wojcicki vorbeigegangen. Youtube ist mit mehreren wichtigen Produzenten im Gespräch, um ihnen attraktivere Konditionen anzubieten und ihnen langfristig entgegenzukommen. Yahoos neue Plattform soll in einigen Monaten gelauncht werden. Ob das Portal dem Monopolisten Google ernsthaft Konkurrenz machen wird, bleibt abzuwarten. Zeit wär’s alle mal. Für weitere YouTube Alternativen haben wir euch hier unsere Top 3 Konkurrenzunternehmen aufgestellt. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -