Neues Feature: Google Maps verwendet Echtzeit-Infos von Waze
Kommentare

Google Maps hat sein Angebot um Echtzeitinformationen des Navigationsanbieters Waze erweitert. Damit können Autofahrer zukünftig Staus oder Bauarbeiten in der Google-Maps-App direkt abrufen oder selbst melden. Waze galt bei vielen Usern bis vor wenigen Monaten als Alternative zu Google Maps, weil der Service auch User-generated content bot – eine Social-Media-Komponente, mit der Google Maps nicht dienen konnte.

Verständlich, dass Google das israelische Unternehmen für rund eine Milliarde Dollar gekauft hat. Schließlich räumte Google auch in der Vergangenheit konkurrierende Unternehmen durch Übernahmen aus dem Weg. Ein berühmtes Beispiel dafür ist die Übernahme der Video-Plattform YouTube im Jahr 2006.

Damals zahlte Google rund eine Milliarde Dollar für die aufstrebende Streaming-Plattform. Waze bleibt als App weiterhin erhältlich und erhält Google-Features wie etwa Satellitenbilder oder Streetview-Ansichten.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -