Neues YotaPhone mit E-Ink-Display
Kommentare

Erst vor ein paar Monaten wurde die erste Generation des YotaPhones vom russischen Handy-Hersteller YotaDevices auf den Markt gebracht, schon stellt das Unternehmen auf dem MWC (Mobile World Congress) in Barcelona die zweite vor. Wie schon sein Vorgänger, verfügt das YotaPhone 2 über ein AMOLED Display auf der Vorderseite des Smartphones und ein E-Paper-Display, wie man es bereits von beispielsweise E-Book-Readern kennt, auf der Rückseite.

Das vordere Display misst nun 5 Zoll in der Diagonalen und dargestellte Inhalte werden mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 443ppi, also in Full-HD, aufgelöst. Das E-Paper Display weist eine Größe von 4,7 Zoll und eine Auflösung von  960 x 540 Bildpunkten vor und ist voll touchfähig. Großer Vorteil: Verzichtet man auf den AMOLED Display und benutzt lediglich das rückseitige Display, verzeichnet das Smartphone eine Akkulaufzeit von ganzen 50 Stunden. Allerdings müssen Apps, um auf dem stromsparenden Display laufen zu können, speziell dafür programmiert werden. Aus diesem Grund gab YotaDevices ein SDK Kit (Software Development Kit) für App-Entwickler frei.

Das Handy verfügt über eine 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite für Videotelefonie sowie über eine 8-Megapixel-Kamera über dem E-Ink-Display nebst einer LED-Leuchte. Auf dem YotaPhone wird die aktuellste Android-Version, also voraussichtlich Android 4.4, laufen.

Laut YotaDevice soll das Gerät, in den Farben schwarz und weiß, Ende diesen Jahres in Russland und Europa auf den Markt kommen. In den USA soll der Verkaufsstart erst Anfang 2015 stattfinden. Ohne Vertrag wird der Preis ungefähr zwischen 600$ und 700$ liegen. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -