Nützliche SEO-Plugins für WordPress
Kommentare

WordPress ist für viele die Nummer Eins der Content Management Systeme (CMS). Es ist einfach aufgebaut, schnell zu verstehen und unendlich erweiterbar durch Plugins und Themes, die allesamt durchs Netz schwirren. Oftmals sogar kostenlos.

Wichtig für Webdesigner, die mit WordPress arbeiten, ist vor allem die Auffindbarkeit im Web. Denn auch die schönste Website hat ohne Besucher keinen großen Nutzen. Um die SEO zu verbessern, gibt es nützliche Plugins, die im Grunde die Arbeit von selbst erledigen.

SEO Friendly Images: Dieses Plugin fügt automatisch ALT und TITLE für Eure Bilder ein bzw. aktualisiert die vorhandenen Parameter. Das macht Eure Pics für Suchmaschinen besser auffindbar.

Image Lazy Load: Bilder sind zwar schön, sie verschlechtern aber auch die Ladezeit einer Website. Das Lazy-Load-Plugin sorgt dafür, dass Image-Dateien erst dann geladen werden, wenn sie sich im sichtbaren Bereich befinden.

404 Redirected: Es gibt zwar viele wirklich coole 404-Seiten im Netz, dennoch gilt es solche zu vermeiden. Mit dem Plugin 404 Redirected werden alle eingehenden Anfragen aufgelistet, damit Ihr sie leichter umleiten könnt.

Darüber hinaus kann auch für den Anfang das All in One SEO Pack von WordPress dienlich sein. Vor allem unerfahrenen Usern ist das Plugin zu empfehlen. Profis werden hingegen die fehlenden manuellen Einstellmöglichkeiten vermissen.

Teaser-Bild: Screenshot WordPress

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -