OS X 10.10 Yosemite ab sofort zum Download
Kommentare

Am vergangenen Donnerstag war es endlich soweit. Um 19 Uhr deutscher Zeit eröffnete Tim Cook die Keynote des Special Events, bei dem Apple seine neuen Produkte vorgestellt hat. Wollen wir mal nicht über die emotionale Komponente sprechen und den tobenden Applaus der Apple Fan Boys, die, so scheint es, alles, was vorgestellt wurde, einfach nicht fassen konnten. Alles war „best ever“. So viel dazu. Lasst uns lieber gleich über die Inhalte sprechen. Denn auch wenn die vorgestellte Hardware keine Innovationen beinhaltete, hat die finale Version des OS X Yosemite, die ab sofort im App Store zum kostenlosen Download bereit steht, überzeugt. iOS 8.1 für mobile Geräte erscheint am kommenden Montag. 

Apple Special Event – Roundup

Erwartet wurden zwei neue iPads. Apple hat tatsächlich die neue Version des iPad mini und iPad Air vorgestellt. Beide erhielten die Touch ID zur Entsperrung des Gerätes oder zur Nutzung des ApplePay. Das iPad Air 2 ist deutlich schmaler geworden als sein Vorgänger, bringt 10 Stunden Akkulaufzeit mit und integriert den leistungsstarken A8X Prozessor, den M8 Motion Coprozessor, eine 8 MP Kamera, die nun auch Zeitrafferaufnahmen, Panoramafotos und Reihenbilderaufnahmen drauf hat, sowie eine optimierte FaceTime HD Kamera, die jeden Hobby-Fotografen freuen wird. Apple stellte auch den neuen Mac mini mit Intel-Prozessoren der vierten Generation, der in der Einsteiger-Variante für 519 Euro zu haben ist.

Des Weiteren hat Apple bei der Keynote auch den neuen 27″ iMac mit Retina 5K Display vorgestellt, der viermal so viele Pixel wie ein normaler 27″ iMac hat. Man muss schon gestehen, die Leistung ist Weltklasse. Es stellt sich nur die Frage, ob das menschliche Auge nicht langsam auch ein Update braucht, um mit dem neuen, 2599 Euro teuren iMac mithalten zu können. Auch die Drittanbieter-Apps, die nicht immer über ansprechende Grafik verfügen, werden durch die 14,7 Millionen Pixel des iMac nicht im neuen Glanz erstrahlen. Nichtdestotrotz darf der neue iMac zu den gelungensten Neuerungen des Abends gezählt werden und sicherlich werden sich professionelle Anwender mit dem nötigen Kleingeld über das High-End-Produkt freuen.

Das Interessante bei der Keynote in Cupertino war zweifelsohne die Software; Continuity, also nahtloses Arbeiten zwischen iPhone, iPad und Mac, war großes Thema. 

OS X 10.10 Yosemite, Continuity, Handoff

Apple hatte bekanntgegeben, dass OS X 10.10 Yosemite, die neueste Version des Desktop Betriebssystems, als kostenloses Upgrade für Mac-Nutzer im Mac App Store erhältlich ist. OS X Yosemite wurde optisch überarbeitet und führt Integrations-Funktionen ein, die es leicht machen, fließend zwischen Mac und iOS-Geräten zu arbeiten und iPhone-Telefonate auf dem Mac zu tätigen und anzunehmen – von Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, auf der Bühne gleich demonstriert. Yosemite verfügt über eine neue Tagesansicht, ein neu designtes Spotlight sowie über aktualisierte Versionen von Safari, Mail, Nachrichten und iTunes.

Integrations-Funktionen des OS X 10.10 Yosemite

os x yosemite

Screenshot: apple.com/de/osx/continuity/

Viel wichtiger noch als die optische Überarbeitung sind die Integrations-Funktionen des Yosemite, die Mac und iOS-Geräte miteinander verbinden. Handoff überträgt automatisch Aktivitäten, wie das Schreiben von E-Mails oder das Surfen im Web, von einem auf das andere Gerät. AirDrop ist nun zwischen Mac und iOS möglich, sodass Inhalte zwischen Geräten geteilt werden können. So können SMS-Nachrichten, die zuvor nur auf dem iPhone erschienen sind, auf Mac und allen iOS-Geräten angezeigt werden.

Yosemite führt folgende neue Funktionen ein:

  • Tagesansicht in der Mitteilungszentrale, die einen schnellen Blick auf informative Widgets für Kalender, Wetter, Aktien, Erinnerungen, Weltuhr und soziale Netzwerke bietet. Es können auch Widgets wie Yahoo! Sports vom Mac App Store hinzugefügt werden, um die Tagesansicht zu personalisieren;
  • ein neues Spotlight, das reichhaltige Informationen von Wikipedia, Karten, Bing, App Store, iTunes Store, iBooks Store, Top-Webseiten, Nachrichten und Kinoprogrammen direkt auf den Desktop liefert;
  • iCloud Drive, mit dem Dateien jeder Art in iCloud gespeichert und organisiert werden können, und vom Mac, iPhone, iPad oder auch einem Windows PC aus zugänglich sind;
  • ein optimiertes neues Safari, das schnellere Leistung sowie längere Batterielaufzeit zum Surfen im Web und zum Streamen von Netflix HD-Videos auf dem Mac erlaubt;
  • eine aktualisierte Version von Mail, die zusätzlich über Markup zum schnellen Ausfüllen und Unterzeichnen von Formularen und PDFs direkt in Mail verfügt, sowie über Mail Drop, das es leicht macht, große Anhänge mit bis 5GB kostenlos zu versenden;
  • verbessertes Nachrichten, das es jetzt möglich macht, Teilnehmer zur laufenden Gruppenunterhaltung hinzuzufügen, ihre Position auf einer Karte anzuzeigen, schnell auf Anhänge zuzugreifen und sogar Benachrichtigungen stumm zu schalten;
  • iTunes 12 im neuen Design, schnell und einfach in der Handhabung und es jetzt ganz einfach macht, zwischen der Suche in der eigenen Musikbibliothek und dem Entdecken neuer Musik im iTunes Store hin und her zu schalten; und
  • Familienfreigabe, mit der Familienmitglieder jetzt Käufe der anderen in iTunes, iBooks oder im Mac App Store durchsuchen und herunterladen können.

OS X Yosemite: Preise & Verfügbarkeit

OS X Yosemite ist ab sofort als kostenloses Upgrade im Mac App Store erhältlich. Yosemite unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden, sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 eingeführt wurden. Eine komplette Übersicht der Systemanforderungen und kompatiblen Systeme findet man unter apple.com/de/osx/how-to-upgrade. Integrations-Funktionen benötigen iOS 8.1, welches als kostenloses Upgrade ab 20. Oktober erhältlich ist. OS X Server 4.0 benötigt Yosemite und ist im Mac App Store für 17,99 Euro erhältlich.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -