Patent bewilligt: Wird Apples iWatch „iTime“ heißen?
Kommentare

Das US Patent and Trademark Office hat Apple am vergangenen Dienstag ein Patent bewilligt, das ein „am Handgelenk getragenes Gerät“ beschreibt, das sich mit anderen Geräten wie Smartphones und Computern verbinden lässt. Vermutlich handelt es sich dabei um Apples heiß diskutierte iWatch. Wie Appleinsider jedoch berichtet, taucht unter einer Abbildung die Bezeichnung „iTime“ auf. 

iTime: Smartes Armband + iPod nano?

Im Patent Nr. 8,787,006 wird ein smartes Armband beschrieben, das sich mit anderen tragbaren Devices wie etwa iPhones, iPads oder Computern verbinden lässt und als deren Verlängerung dient. Soweit, so gewöhnlich. Jedoch kommen an späterer Stelle auch Hinweise auf mögliche Funktionen einer vollwertigen Apple-Smartwatch. So wird ein weiteres Gerät gezeigt, das speziell für das Armband konzipiert ist, sich aber abnehmen lässt. Im Patent finden sich Verweise auf den iPod nano der sechsten Generation. Vermultich wird das smarte Armband die Funktionen des Geräts durch Sensoren erweitern.

Das Armband selbst enthält unter anderem GPS-, Annäherungs- und Beschleunigungssensoren, sowie biometrische Senoren, die etwa Gestensteuerung, dem Empfang von GPS-Signalen oder auch Pulsmessungen unterstützen. Darüber hinaus ist der Nutzer in einer „persönlichen drahtlosen Umgebung“ etwa mit dem Computer oder Smartphone oder beidem verbunden. Eingehende Anrufe, Nachrichten und Emails könnten auf dem Display angezeigt und per Gestensteuerung angenommen werden; Sprachbenachrichtigungen könnten über einen eingebauten Lautsprecher ausgegeben werden. Die Geräte sollen synchron untereinander vernetzt sein – beispielsweise könnte Bluetooth 4.0 dafür zum Einsatz kommen. 

Ein genauer Release-Termin für die iWatch, beziehungsweise für „iTime“ wurde bisher noch nicht kommuniziert. Der stets gut informierte KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo hat den Produktionsstart der iWatch auf November datiert, sodass sie um Weihnachten 2014, beziehungsweise Anfang 2015 auf den Markt kommen könnte. Das Patent für die „iTime“-Smartwatch wurde 2011 eingereicht.

Aufmacherbild: render of a group of gadgets: tablet pc, smart phone, laptop, smart watch and media player. via Shutterstock / Urheber: Georgejmclittle

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -