Qualcomm Toq: Smartwatch des Chipherstellers ab 2. Dezember erhältlich
Kommentare

Qualcomm, das US-amerikanische Unternehmen, das vor allem als drittgrößter Chip-Hersteller der Welt bekannt ist, hat heute seinen Einstieg in Geschäft mit Wearable Technologies konkretisiert. Ab dem 2. Dezember wird die Qualcomm Toq erhältlich sein, die erste Smartwatch aus eigener Produktion. Das Gadget war diesen Sommer auf der IFA erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

Die herausragende Eigenschaft der Toq dürfte das 1,6 Zoll große Display sein. Es basiert auf einer von Qualcomm entwickelten Technologie namens Mirasol. Dank reflektiver Eigenschaften soll das natürlich Umgebungslicht zur Displaybeleuchtung genutzt werden und keine rückseitige Beleuchtung wie bei LCDs. Das soll den Kontrast im Sonnenlicht erhöhen und vor allem energiesparend sein (Akkulaufzeit laut Hersteller: mehrere Tage). 

Qualcomm ToqScreenshot http://toq.qualcomm.com/product/features

Aufgeladen wird die Toq per Wireless Charging, also kabellosem Aufladen auf einer Ladestation. Die Uhr ist mit Android-Geräten (ab Version 4.0.3) kompatibel, auf der Toq selbst läuft hingegen nicht Googles mobiles OS, sondern eine Qualcomm Eigenproduktion. Man soll jedoch dank Bluetooth-Verbindung Anrufe annehmen und SMS oder Kalendereinträge lesen können. Gesteuert wird die Toq mittels Gesten.

Optional erhältlich sind zwei kabellose Headsets. Die Toq ist ab dem 2. Dezember für 350 Dollar auf der Qualcomm Website bestellbar.

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -