Frauen in der IT

Rails Girls-Event in Saarbrücken
Kommentare

Am 7. November findet eine Veranstaltung der Rails Girls erstmals im Science Park Saarbrücken statt. Die Initiative will das Interesse von Mädchen und Frauen an Informationstechnologie fördern und lädt dazu zu einem eintätigen Workshop.

Wie der Branchenverband der Digitalwirtschaft Bitkom zum Girls’ Day im vergangenen April berichtete, sind Frauen in der IT-Branche zwar sehr gefragt, aber immer noch stark unterrepräsentiert. Zumindest ist im Wintersemester 2014/15 mit einem Rekordwert von 23 Prozent Frauenanteil bei den Erstsemestern im Informatikstudium ein Trend zum Positiven erkennbar. Diese Entwicklung nicht abreißen zu lassen und zu verstärken ist auch Ziel der Initiative Rails Girls.

Rails Girls wurde 2010 von den Linda Liukas und Karri Saarinen in Finnland gegründet, um Mädchen und Frauen für die IT-Entwicklung zu begeistern. Seitdem hat das Projekt Ableger in Städten überall auf dem Globus gefunden, in Deutschland beispielsweise in Berlin, Hamburg und Frankfurt am Main.

Jetzt kommen die Rails Girls auch nach Saarbrücken. Dort können Mädchen und Frauen ab 14 Jahren den Umgang mit dem Web-Framework Ruby on Rails erlernen und eine eigene App entwickeln – von der grundlegenden Konzeption bis hin zur Programmierung. Auch Männer sind willkommen, sofern sie in Begleitung einer Teilnehmerin erscheinen. Noch bis zum 26. Oktober können sich Interessierte kostenlos anmelden, allein ein Laptop muss selbst mitgebracht werden. Es werden außerdem noch erfahrene Entwickler als Coaches gesucht sowie weitere Sponsoren.

Rails for Girls from Kisko Labs on Vimeo.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -