reclaim.fm – Sascha Lobo will, dass wir unsere Social Media Daten zurückerobern
Kommentare

Sascha Lobo hat in seinem Vortrag auf der re:publica 13 ein interessantes Tool vorgestellt, das es Social Media Usern ermöglichen soll, ihre eigenen Inhalte von Facebook & Co. zu archivieren: reclaim.fm.

Entwickelt hat er das reclaim.fm benannte Tool mit Felix Schwenzel. Reclaim.fm soll eigene Posts, Fotos, Videos und Links von sozialen Netzwerken nicht nur archivieren. Die Software bietet auch die Möglichkeit, die Inhalte in Kacheloptik auf dem eigenen Blog zu präsentieren. 

reclaim.fm
Sascha Lobo zeigt auf seinem eigenem Blog, wie reclaim.fm aussehen kann (Screenshot von reclaim.fm). Das ganze erinnert in der Optik sehr an Pinterest.

Folgende Quellen können derzeit von reclaim.fm aufbereitet werden:

• RSS (any RSSable content)
• Facebook (likes, comments, status messages, uploaded photos, links)
• Twitter (tweets, favs)
• Links (Facebook, Twitter, Delicious, Pinboard)
• Youtube (uploads, favs, likes)
• Vimeo (uploads, favs)
• Pinterest (uploads, shares)
• Instagram (guess what)
• Google+ (status messages, uploaded photos, links)
• Flickr (photos)

Voraussetzung für reclaim.fm ist der Einsatz eines WordPress-Blogs, denn laut den Machern handelt es sich bei dem Nebenprojekt von Lobo und Schwenzel um eine Handvoll „WordPress-Plugins, die mit einigen Scripten und Klebeband“ kombiniert wurden:

… im prinzip funktioniert das reclaim-blog ganz einfach. ein ganz normales, frisches wordpress saugt sich mit dem feedwordpress-plugin von charles johnson alle eigenen inhalte per RSS ins wordpress. das klappt prima bei delicious, pinboard oder flickr, also diensten die eigene RSS-feeds anbieten. 

Problematisch ist, dass nicht alle Dienste, die man nutzt, RSS-Feeds mit den eigenen Inhalten anbieten. Deshalb hat Felix Schwenzel beispielsweise für Facebook Proxy-Scripte geschrieben, die das o-authentifizierte API abfragen, die daraus resultierenden Daten in einen RSS-Feed umwandeln und rausschreiben. Auch für das Twitter API findet sich auf dieser Tech Specs Seite ein passendes Script.

Bilder, die in Posts eingebettet sind soll man mit Plugins wie Auto Post Thumbnail II in die WordPress Mediathek kopieren und dann als Artikelbilder definieren können.

Derzeit scheint also die Einbindung in WordPress mithilfe des oben erwähnten feedwordpress-plugin noch recht kompliziert und nur etwas für Experten zu sein – zumal die Macher betonen, dass es für die derzeitige „Pre-Aplha-Version“ keinerlei Support gibt. Das Tool selbst ist aber wirklich eine tolle Idee. Wir hoffen, Lobo und Schwenzel erhalten von der WordPress-Community jede Menge Support, damit die Integration von reclaim.fm in Zukunft erleichtert wird. Und danach wünshen wir uns natürlich einen Export auf andere Plattformen.

Zum Abschluss haben wir hier noch Sascha Lobos Überraschungsvortrag als Video:

 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -