App-Tipp

Replay: Videos auf dem Smartphone bearbeiten
Kommentare

Mit der Replay App lassen sich Videos jetzt direkt mit dem Smartphone bearbeiten, mit Filtern und Musik aufmotzen und bei Instagram und Co. teilen.

Ein Video über den Roadtrip nach Südfrankreich oder das Weihnachtsessen bei Freunden? Manchmal möchten wir unsere Erinnerungen lieber im bewegten Bild einfangen als mit einer Tonne von Fotos. Aber die Handyvideos sind meistens weniger schick und auch das zusammenschneiden von einzelnen Sequenzen gestaltet sich schwierig.

Replay App als Video-Editing Tool für’s iPhone

Wer nach einem Tool zum Video Editing sucht, der sollte die Replay App ausprobieren. Mit dem Programm lassen sich superleicht Videos erstellen und zusammenschneiden. Hierzu müssen einzelne Videos oder Fotos aus dem Fotoalbum oder der Cloud ausgewählt und zusammengesetzt und geschnitten werden. Damit ist die Rohfassung schon fertig.

Filter und Effekte zur Video-Bearbeitung

Im nächsten Schritt warten 22 Filter und Effekte, mit denen das Bildmaterial bearbeitet werden kann. Hier gibt es zum Beispiel Rahmen, verschiedene Retro- oder Schwarzweißfilter oder einen Stop-Motion-Modus. Zusätzlich lässt sich das Bildmaterial noch mit der passenden Musik unterlegen. Hier kann allerdings nur Musik, die im iTunes Store gekauft wurde, verwendet werden. Darüber hinaus könnt ihr noch Text in verschiedenen Schriften, Smilies und Symbole einfügen.

Die App gibt es leider nur für iPhone-Besitzer und ist mit allen Versionen ab iOS 7 kompatibel. Die Videos können in verschiedenen Formaten abgespeichert werden. Am populärsten ist hier das quadratische Format, mit dem die Filme sofort in Instagram hochgeladen werden können.

replay2

Screenshot: http://itunes.apple.com/de/app/replay-video-editor-fur-instagram/id694164275?mt=8

Wermutstropfen: Ortungsdienste und In-App-Käufe

Kleiner Wermutstropfen: Die Replay-App will Push-Nachrichten versenden, deren Sinn uns nicht ganz klar ist, und außerdem auf die Ortungsdienste zugreifen, um, nach eigenen Angaben, „Videos schneller und unterwegs hochladen zu können“. Aber auch wer den Zugriff auf die Ortung verweigert, kann mit dem Video Editing loslegen. Um Fotos aus dem Album oder der Cloud in die App laden zu können, muss man Replay natürlich auch hier Zugriffsrechte gewähren.

Außerdem gibt es leider nur 3 der 22 Effekte zur kostenlosem Benutzung. Die anderen Filter müssen innerhalb der App einzeln für 0,89 EUR gekauft werden oder stehen in der Premiumversion für 8,99 EUR zur Verfügung. Wer eine komplett kostenlose Alternative sucht, der ist auch mit Apples vorinstalliertem iMovie gut bedient.

Die Replay App auf der Apple Keynote

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -