Responsivere Drupal-Website in 5 Minuten
Kommentare

Ihr habt eine existierende Website, in die ihr beim Aufbau damals nicht von vornherein Blut, Schweiß und Tränen gesteckt habt, um sie auf alle Eventualitäten von Responsive Web Design vorzubereiten? Eure Drupal-Website könnte in nur 5 Minuten ganz einfach ein Stückchen responsiver werden. Das zumindest verspricht Samuel Vanhove, wenn ihr ein paar simple Schritte durchführt.

In Drupal ist es ja noch relativ einfach, Image Fields in existierenden Websites so zu rendern, dass sie unterschiedlichen Bildschirmgrößen entsprechen. Aber was macht man mit existierenden IMG-Tags innerhalb von Inline-Content auf verschiedenen Größen? Und wie kann ein User-Bilder mit einem WYSIWYG-Editor auf der Seite platzieren, ohne dafür getrennte Image Fields zu verwenden und sie trotzdem korrekt angezeigt zu bekommen?

Nun, es gibt diverse Module, die beim Image-Fields-Management behilflich sind. Jedes hat seine Stärken und Schwächen, so Vanhove, aber für Inline Images empfiehlt er in diesem Fall ausdrücklich AIS.

Ist dieses Modul erst installiert und der Webserver ordnungsgemäß konfiguriert, wird AIS dafür sorgen, dass jedes Bild mit der Klasse responsive automatisch an den aktuellen Screen angepasst wird. Dafür verwendet es Breakpoints, die in den Adminstration Options festgelegt werden können. Alles was man also tun muss, ist eben jene Klasse zu den Image-Tags hinzuzufügen. Hierfür hat Vanhove einen Patch erstellt, den ihr hier herunterladen könnt. Dann müsst ihr nur noch den Filter zu den nötigen Textformaten hinzufügen – und schwupps sollten sich eure Bilder automatisch anpassen.

Probiert es doch einfach mal aus, schließlich habt ihr nur 5 Minuten zu verlieren, aber viel zu gewinnen.


Aufmacherbild: empty frames in a room against a white wall von Shutterstock / Urheberrecht:fuyu liu

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -