Roundup und Video-Tipp

Rocket Internet Hauptversammlung – bescheidener Optimismus
Kommentare

Rocket Internet präsentiert sich der Presse und Anlegern gegenüber auf der ersten Hauptversammlung weiterhin optimistisch. Trotz Wertverlust der Aktie und roten Zahlen vieler Rocket-Unternehmen können die Samwers auf Kapitalerhöhung hoffen.

Auf der gestrigen Hauptversammlung von Rocket Internet in Berlin kamen erstmals Geschäftsleitung und Presse zusammen, um die Entwicklung des Startup-Inkubators öffentlich zu präsentieren und zu diskutieren. Die Ergebnisse des Unternehmens sind bescheiden, die Präsentation der Geschäftsausrichtung weiterhin optimistisch. Während sich die Samwer-Brüder bisher recht spärlich Pressefragen zur Verfügung stellten, zeigte sich Oliver Samwer auf der Veranstaltung gesprächsbereit, adrett und ungewöhnlich verhalten. Nachdem im letzten Jahr ein Mailrundschreiben öffentlich wurde, in dem er sich gegenüber seinen Angestellten als „aggressivsten Mann des Internets“ titulierte und zum „Blitzkrieg“ aufrief, folgte auf die öffentliche Entschuldigung nun mit der Hauptversammlung ein bescheidenerer Auftritt des CEO mit Krawatte.

Rocket blickt kritischer in die Zukunft

Trotz weiterer Verluste der unter Rocket Internet geführten Unternehmen (Westwing und Home24 sowie die Essens-Lieferdienste HelloFresh, Foodpanda und Delivery Hero) und dem Wertverlust der Rocket-Aktie sei die Entwicklung Oliver Samwer zufolge ganz normal, zitiert Spiegel Online. Demnach bräuchten Online-Unternehmen Jahre, um Gewinne einzufahren. Laut dem Manager-Magazin sei eine weitere Kapitalerhöhung durch die Aktionäre geplant. Zu den Gerüchten, dass Rocket Internet nach Zalando als nächstes die Essenslieferanten an die Börse bringt, äußerte sich die Geschäftsführung offenbar nur abweichend. Dass man aber weiterhin Analysen anstelle, für einen möglichen Börsengang eines weiteren Unternehmen aus dem Rocket-Portfolio, sei durchaus realistisch. Die Botschaft des Unternehmens bleibt trotz bescheidenerem Auftreten unverändert: Es geht optimistisch weiter, neue Börsengänge könnten anstehen, Lieferdienste stehen im Fokus und Anleger müssen geduldig bleiben.

Frontal21 hat im vergangenen Jahr eine Dokumentation über die Samwers und Rocket Internet veröffentlicht, dass kritische Einblicke in die Unternehmensphilosophie wirft.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -