Safari Extensions, die das Arbeiten erleichtern
Kommentare
Seit Safari 5 erlaubt auch Apple, den Browser mit Extensions, Apps und Plugins von Drittherstellern zu erweitern, um das Arbeiten zu erleichtern (oder davon abzulenken). Für alle, die aus beruflichen oder privaten Gründen viel Zeit im Internet verbringen, haben wir einige der besten Productivity-Extensions aus sieben Bereichen für den Browser zusammengetragen. Auch für Windows-Nutzer gibt es den Browser übrigens in der Version 5.1.7 zum kostenlosen Download

Shortcuts

Safari 6 brachte einige Änderungen gegenüber der Vorversion – und einige Features werden wie immer schmerzlich vermisst. Dazu gehören zum Beispiel einige Shortcuts, wie etwa das Drücken der Delete-Taste, um zur vorherigen Seite zurückzukehren. Mit der Extension Keystroke lassen sich die Shortcuts bequem neu einrichten und personalisieren. Wer hingegen vor allem den Subscribe to Feed- Button vermisst, kann ihn mit dieser App wieder herbeizaubern. Einen ähnlichen Service bietet Feeder.

Screenshot: Keystroke

Suchmaschinen

Auch bei der Suchfunktion bietet Safari 6 nun lediglich einen Browser Bar, in dem sich sowohl Adressen als auch Suchanfragen eintragen lassen. Wer sich etwas mehr Vielfalt wünscht, kann mit PopSearch direkt Suchanfragen an die gängigen Suchmaschinen, Wikipedia, Twitter oder an eine vom Benutzer definierten Seite angeben. 

Screenshot: canisbos.com

Lesen auf iMac und Mac

Wer viel auf dem iMac oder Mac liest, hat sich vielleicht schon einmal gewünscht, die Reader-Funktion von Safari etwas aufzupeppen oder den Text den eigenen Vorlieben anzupassen. Mit Custom Reader ist genau dies möglich. Mit der Extension lassen sich zum Beispiel die Font, Seitenbreite oder Textfarbe verändern.

Screenshot: Canisbos.com

Verwalten von Tabs                                                                                               

Tabs haben unsere Surf-Gewohnheiten verändert und bringen viele Vorteile. Schnell verliert man jedoch die Übersicht über die bereits geöffneten Seiten. Die Erweiterung Exposer verschafft hier Abhilfe. Fährt man mit der Maus über die jeweiligen Tabs, werden diese als Preview angezeigt, sodass nicht jede Seite erneut aufgerufen werden muss. Besonders praktisch ist auch die Erweiterung ManageTab mit der sich Tabs verwalten lassen. Die App ermöglicht es, Tabs in Gruppen in einem neuem Fenster öffnen, alle Tabs auf einmal schließen oder nur eine bestimmte Anzahl links oder rechts vom aktiven Tabs zu schließen.

 

Screenshot: 3Ky.com

Screenshots

Um Screenshots zu erstellen, ohne den Überblick zu verlieren, bietet sich die App Awesome Screenshots an. Mit der App lassen sich die Screenshots auch beschriften und mit Text oder Blur-Effekten versehen.

Werbung

Werbung ist natürlich der größte Feind des arglosen Surfers, und Pop-Ups können eine nervenaufreibende Zeitverschwendung sein. Hier empfiehlt es sich, AdBlock zu installieren. Über kleine Benachrichtigungen in der unteren rechten Bildschirmecke wird man informiert, wann eine Werbung vom System blockiert wurde, sodass der User stets weiß, auf welchen Domänen Pop-ups unterdrückt werden. Sollte das Blockieren von Werbung in bestimmten Domänen unerwünscht sein, kann der User die Erweiterung entsprechend anpassen. Das Tool erlaubt dabei, die Wahl zwischen verschieden Filterlisten, die individuell beschränkt oder mit White- Blacklisten erweitert werden können. Auch das Blockieren von Werbung hat den angenehmen Nebeneffekt, dass der Browser an Geschwindigkeit beim Laden von Webseiten gewinnt. Unerwünschte Werbung auf Facebook lässt sich mit Social Fixer entfernen und ClickToFlash verhindert, dass Tabs im Hintergrund Flashanwendungen laden und so die Geschwindigkeit beim Surfen auf ein unerträgliches Maß verlangsamen. Soll ein Video oder eine andere Flashanwendung gestartet werden, reicht hier ein einfacher Mausklick, um die Blockfunktion zu deaktivieren.

Screenshot: safariadblock.com

Speichern von Webinhalten

Um interessante Webinhalte für später zu speichern, gibt es neben der eingebauten Reading List noch weitere Programme, die zusätzliche Features bieten. Lasso macht das Sammeln von Bildern, Texten und Videos zum Kinderspiel. Ebenfalls praktisch ist der Service von Diigo, der Inhalte in einem Cloudspeicher sichert und so von überall verfügbar macht. In der Free-Version ist die Anzahl der Highlights allerdings auf 1000 pro Jahr beschränkt. Uneingeschränkter Speicher kostet 40 Dollar im Jahr. 

Screenshot: zootool.com

 


 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -