Samsung-Event 2013: Samsung Galaxy S4 Active, S4 Zoom und S4 Mini
Kommentare

Zwischen den Einspielfilmen der neuen Samsung-Geräte wirkte DJ Lee, Marketing- und Sales-Chef von Samsung, auf der riesigen weißen Bühne des gestrigen Samsung-Events in London etwas verloren. Anders als bei Apple Präsentationen, setzt Samsung auf große Showeffekte und auf ein schnelles Tempo. Schließlich hatten die Südkoreaner gestern Abend deutlich mehr Produkte als Apple, die sie der Weltöffentlichkeit in einer Stunde zeigen wollten.

Immerhin produziert Samsung nicht nur ein einziges Smartphone-Modell wie Apple, sondern gleich mehrere Smartphone-Modelle, die unterschiedliche Zielgruppen ansprechen sollen. Da galt es, nicht unnötig Zeit zu verlieren, und so wurden nach wenigen Minuten bereits die ersten zwei Geräte gezeigt.

samsung galaxy s4 event 2013

Bildquelle Screenshot Samsung

Die Highlights des Abends waren aber die drei Samsung Galaxy-S4-Ableger, die die Produktreihe um ein Mini-Smartphone, ein robustes Outdoor-Gerät und um einen High-Tech-Fotoapparat im Gewand eines Telefons erweitern.

Samsung Galaxy S4 Active

Das Galaxy S4 Active ist ein wasserfestes und staubabweisendes Smartphone, das über einen Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1.9 GHz verfügt. Die restlichen Spezifikationen ähneln sehr denen des Samsung Galaxy S4: 2 GB Arbeitsspeicher und ein 5 Zoll großes Full HD-Display. Ein bemerkenswerter Unterschied des Galaxy S4 Active ist jedoch sein Display. Anders als beim Galaxy S4 wurde beim Galaxy S4 Active kein AMOLED sondern ein LCD verbaut. Scheinbar ist das LC-Display unempfindlicher gegen Staub und Wasser.

Galaxy S4 Mini

Die zweite Neuheit in der Galaxy S4-Familie ist das Samsung Galaxy S4 Mini. Mit einem Display von 4,3 Zoll ist es deutlich kleiner als sein großer Bruder. Sein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1.7 Ghz dürfte auch langsamer sein als sein großer Bruder – was nicht bedeuten soll, dass es an sich langsam ist. Schließlich wurde beim Galaxy S4 auch ein Octa-Core-Prozessor (in Deutschland ein Snapdagron-600-Prozessor) eingebaut!

samsung galaxy s4 mini

Bildquelle Screenshot Samsung

Das Galaxy S4 Zoom

Der Name Zoom ist bei diesem Gerät Programm: Das Smartphone sieht auf seiner Rückseite aus wie ein Fotoapparat, was in erster Linie daran liegt, dass bei dem Gerät eine Linse mit einem zehnfachen optischen Kamerazoom verbaut wurde.

Eine Kamera mit einer 16-Megapixel-Auflösung, einem optischen Stabilisator gegen verwackelte Bilder sowie ein Aufnahmewinkel von 24 mm sollen für das richtige Feeling sorgen.

Bei schwierigen Lichtverhältnissen sorgt ein Xenon-Blitz für das richtige Licht.

Mit diesem Gerät versucht Samsung den klassischen Fotoapparat als Zweitgerät endgültig zu verdrängen. Eine optimale Alternative für Hobbyfotografen, die bisher Smartphone-Kameras aus Qualitätsgründen mieden – oder auch nicht? Das wird man erst nach einem Hardware-Test mit Sicherheit sagen können.

Eine interessante Funktion macht es möglich, dass das Gerät während eines Gesprächs Fotos schießen und diese dem Gesprächspartner zusenden kann.

Unter der Haube des Foto-Smartphones arbeitet ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktung von 1,5-GHz. Für die angemessene Darstellung der geschossenen Fotos sorgt ein 4,3-Zoll-Super-AMOLED mit 540 x 960 Pixel. Ein kleiner Wermutstropfen für deutsche Samsung-Nutzer: Leider wird es das Galaxy S4 Zoom hierzulande nicht in einer LTE-Variante geben.

samsung galaxy s4 zoom

Bildquelle Screenshot Samsung siehe auch im Feature-Bild

Neue Farben für das Galaxy S4

Und was gibt es Neues vom Galaxy-S4-Urvater der S4-Familie? Nicht viel. Samsung spendiert dem Smartphone lediglich vier neue Farben. So wird es das Samsung-Flaggschiff zukünftig in fünf Farben geben. Diese tragen die schillernden Namen: Blue Arctic, Purple Mirage, Red Aurora, Brown Autumn und Pink Twilight. 

Weitere Geräte und zwei weitere Highlights

Neben den neuen Smartphones wurde gestern auch eine Reihe von Tablets, Hybriden und ein Fotoapparat vorgestellt.

Besonders erwähnenswert sind dabei zwei Geräte: der Tablet-Laptop-Hybrid ATIV Q und das Laptop ATIV Q. Das besondere am ATIV Q ist, dass es sowohl mit dem mobilen Betriebssystem Android als auch mit Windows läuft und Stifteingaben erkennt. Beide Geräte haben 13,3-Zoll-Touchscreens mit einer bisher nie dagewesenen Auflösung von 3.200 x 1.800 Pixeln. Damit sind beide Geräte schärfer als Apples Retina-Display. Fragt sich nur, wie lange Apple an seiner Ein-Smartphone-Modell-Politik festhalten wird. Schließlich pfeifen es doch bereits die Spatzen von den Dächern, dass Apple bald ein iPhone-Mini-Gerät auf den Markt bringen wird. Warten wir es ab.

samsung ativ q

Bildquelle Screenshot Samsung

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -