Schule – Studium – Karriere – Chancen und Trends
Kommentare

Knapp zwei Drittel der Studierenden jobben laufend oder gelegentlich neben dem Studium. Die Arbeiten, die sie dabei verrichten, sind vielfältig. Sie erstrecken sich von einfachen Tätigkeiten in der Gastronomie über anspruchsvolle Büroaufgaben in Unternehmen bis hin zu Handwerkseinsätzen im Ausland. Nicht immer geht es dabei nur ums Geld: Viele Nebenjobs sind eine gute Gelegenheit, um Praxiserfahrung zu sammeln. Außerdem lässt sich vielleicht der eine oder andere Kontakt knüpfen, der bei einer späteren Stellensuche von Vorteil sein kann.

Werkstudent vs. Mini-Job

Bevor man sich auf die Suche nach einem Studierendenjob macht, sollte man sich allerdings über einige Konsequenzen im Klaren sein. So sind unerwünschte Nebeneffekte nicht immer auszuschließen – zum Beispiel eine Verlängerung der Studienzeit.

Darüber hinaus gibt es einige rechtliche Besonderheiten zu beachten – je nachdem, ob es sich um einen Job in den Semesterferien, einen Mini-Job auf 450-Euro-Basis, einen Midi-Job mit höchstens 850 Euro monatlich oder eine Tätigkeit als Werkstudent/in handelt. Die jeweilige Ausprägung der Arbeit kann sich unterschiedlich auf die Steuer- und Sozialversicherungspflicht auswirken.

Fragenstunde am 22. Oktober

Wer sich genauer informieren möchte, sollte sich den 22. Oktober vormerken. Dann findet von 16 bis 17.30 Uhr der abi>> Chat statt, bei dem sich Berufsberater der Agenturen für Arbeit wieder den Fragen der Nutzer stellen. Ganz egal, ob es um die Suche nach einem Nebenjob, die erforderliche Bewerbung oder den nötigen „Papierkram“ geht. Auskünfte erhalten die Teilnehmer zusätzlich von Heike Stoof-Sasse von der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) sowie von Nicolai Preuße vom Deutschen Studentenwerk (DSW).
Interessierte loggen sich ab 16 Uhr ein unter http://chat.abi.de und stellen ihre Fragen direkt im Chat-Raum. Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Chancen und Trends

Mit dem Portal und dem begleitenden Magazin „abi>> dein Weg in Studium und Beruf“ informiert die Bundesagentur für Arbeit Schülerinnen und Schüler zu Fragen der Studienwahl und Berufsentscheidung, zu Chancen auf dem Arbeitsmarkt und über Trends in der Berufswelt. Beide Medien werden vom Nürnberger Verlagsdienstleister Meramo verlegerisch betreut. In regelmäßigen Abständen werden im abi>> Portal Chats veranstaltet und jeweils rechtzeitig in Magazin, Portal und Newsletter angekündigt. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -