Single Page Webdesign ist nicht langweilig – oder?
Kommentare

Manchmal reicht eine einzige Seite aus, um die Message zu transportieren. Langes Suchen in unzähligen Unterseiten und Kategorien entfällt beim Single Page Webdesign, doch macht es immer Sinn oder sollte man manchmal lieber die Finger davon lassen?

Grundsätzlich bieten Websites, die sich auf eine zentrale Seite konzentrieren, die Vorteile, dass man ein Thema prominent platzieren kann, das der Besucher durch Scrollen oder andere Interaktionen weiter erkunden kann. Ein nutzloses Scrollen ohne einen ersichtlichen Grund ist aber lästig und führt schnell zu Langeweile. Auch wenn die Informationen erst mühselig erscrollt werden müssen, kann es schnell passieren, dass ungeduldige Nutzer die Lust an der Website verlieren und sich auf Nimmerwiedersehen verabschieden.

Allerdings hat auch das Single-Page-Webdesign seine Schattenseiten, weil es unter Umständen zu langen Ladezeiten kommen kann, oder die Seite auf mobilen Endgeräten nicht optimal angezeigt wird. Abhilfe bietet hier eine Fixed Position Navigation, die den Besucher beim Scrollen begleitet und ihn im Notfall schnell zum Anfang zurückbringt.

Auch der gezielte Einsatz von Parallax Scrolling, oder Infinite Scrolling, kann sowohl aus dramaturgischen als auch aus inhaltlichen Gründen von Vorteil sein – aber auch hier kommt es auf das richtige Maß an.

Wie vielseitig Single Page Webdesign sein kann, zeigen folgende Beispiele von großen Unternehmen oder noch recht unbekannten Webdesignern.

Windows of New York

Fangen wir mit einem simplen Beispiel an: Windows of New York zeigt, wie eine schlichte Idee, gepaart mit einem schlichten Webdesign, einen großen Effekt haben kann. Jose Guizar fügt regelmäßig neue Grafiken von New Yorker Fenstern in die Seite ein, die er auf seinen Streifzügen durch die Stadt entdeckt. Dank dem Infinite-Scroll-Effekt bekommt der Besucher von Windows of New York schnell den Eindruck, durch eine Webdesign-Version von New York zu schlendern.

windows of new york

Bildquelle Screenshot: Windows of New York

Mac-Pro

Single Page Design eignet sich aber nicht nur für ambitionierte Web-Künstler, sondern auch für Business-Seiten. Den besten Beweis dafür liefert die Apple-Seite zum neuen Mac Pro. Das ungewöhnlich designte Gerät steht im Zentrum der im Single-Page-Webdesign angelegten Seite. Der Besucher erfährt durch Scrollen nähere Infos zum Mac Pro, dabei bewegt sich das Gerät langsam auf den Betrachter zu. Der große Black Space unterstreicht das edle Design und die Glanzreflexion auf den Geräten erinnert ein wenig an den Darth Vader Look:

apple-mac pro

Bildquelle Screenshot: Mac-Pro (Auch im Featurebild)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -