Skype Web Beta – In Echtzeit via Browser skypen
Kommentare

Mozilla hatte bereits vergangenen Monat Hello angekündigt, eine Sprach- und Videochatfunktion für Firefox-Browser, die ohne weitere Installation auf dem Rechner auskommt. Skype zieht nun mit einem Browser-basierten Messenger nach, genannt Skype for Web, und bietet bereits eine Beta-Version zum Test an.

Skype will sich als Browser-Messenger unentbehrlich machen

Zu Anfang des Jahres machte Skype einen ersten Schritt Richtung Integration, indem es mit einem Plug-In für den Email-Client Outlook eine Video- und Sprech-Funktion einführte. Skype for Web soll hingegen mit dem Internet Explorer, Safari, Firefox und Chrome (Windows) funktionieren – doch hierfür ist eine Registrierung erforderlich; und ohne kleines Plug-In kommt man auch hier nicht aus. Bisher werden die Nutzerzahlen limitiert in der Testphase. Skype erwähnt zudem, dass die Anrufe bei der Browser-Variante länger brauchen, bis sie eintreffen; zumal es offenbar noch Probleme beim Akkuverbrauch bei Macs gibt. Weshalb Skype for Web nicht für Mac-User, die den Chrome-Browser nutzen, funktioniert, ist bisher nicht bekannt. 

Der direkte Kommunikationsweg

Real-Time-Communication (RTC) wird zusehends für Leute interessant, die gerade im Ausland unterwegs sind, kein Wifi zum Download zur Verfügung haben oder einfach mal schnell über einen simplen Klick im Browser eine Konversation starten möchten. Mozilla wie auch Skype kommen damit der momentanen Nachfrage, mehrere Anwendung in einem Medium zusammenzuführen, weiter entgegen. Zur Zusammenführung der Kommunikationswege im Unternehmen geht Slack mit einer alternativen Lösung an den Start.

Erst vor kurzem kündigte Skype eine Übersetzungsfunktion von Videokonferenzen in unterschiedliche Sprachen an.

 

Aufmacherbild: Quote icon vector via Shutterstock / Urheberrecht: Wiktoria Pawlak

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -