Smartes Cross-Posting in sozialen Netzwerken mit der Postcard App
Kommentare

Postcard ist eine iOS-App, die intelligentes Cross-Posting und Interaktion zwischen verschiedenen Accounts erlaubt. Denn der Umgang mit Social Media wird immer komplexer und fordert gezielte, auf die jeweiligen Kanäle angepasste Maßnahmen. Dank WordPress-Plugin erlaubt Postcard nach einmaligem Schreiben von einem Beitrag, diesen auf Facebook und Co., aber auch auf der eigenen Webseite zu posten. 

Heutzutage ist es im privaten wie im beruflichen Umfeld gang und gäbe, dass man auf mehreren Social-Media-Plattformen unterwegs ist. Nur die Social-Media-Manager, die sich tagtäglich mit den Plattformen beschäftigen, wissen, wie viel Zeit das Posten auf Facebook und Co. in Anspruch nimmt. Will man dann auch noch diverse Kanäle gleichzeitig mit Content versorgen, wird es mühselig. Um den gleichen Inhalt nicht immer einzeln bei Twitter, Tumblr etc., aber auch auf der eigenen Webseite verbreiten zu müssen, wünscht man sich dringend Tools, die einem diese Arbeit ersparen. 

Mittlerweile sind diverse Tools auf dem Markt, die das Cross-Posting auf mehreren Plattformen erlauben. Angefangen hat alles mit Anwendungen wie Socialthing, die die simple Synchronisation der Inhalte auf mehreren Seiten erlaubten und überforderten Social-Media-Managern – sofern dieser Begriff damals schon in Gebrauch war – eine gute Hilfestellung leisten. 

Heute ist man schon Lichtjahre entfernt von den zögerlichen Anfängen des Social-Media-Posting. Professionelle Werkzeuge wie beispielsweise HootSuite – eine Art Social-Media-Management-System für den Business-Gebrauch, das Content auf verschiedenen Kanälen über ein Web-basiertes Dashboard verbreitet – werden in Unternehmen eigesetzt, um die Online-Präsenz erfolgreich und mit geringem zeitlichem Aufwand auszubauen. Private Anwender greifen gerne zu solchen Tools wie Buffer. Die App unterstützt effektiv nicht nur beim Veröffentlichen, sondern auch beim Planen von Posts in sozialen Netzwerken. 

Inhalte einfach nur auf einen Klick in alle sozialen Netzwerke zu verteilen, ist nicht mehr ausreichend. Strategischen Denken gehört zu erfolgreichen Social-Media-Präsenzen dazu. Postcard-App unterstützt genau diesen Ansatz. Sie kann nämlich viel mehr als das bloße Cross-Posting der immer gleichen Inhalte. Postcard ermöglicht gezielte Posts und Interaktion zwischen verschiedenen Accounts.

Hat man beispielsweise mehrere Twitter-Acoounts kann Postcard diese so miteinander verknüpfen, dass automatische retweets generiert werden. Ein weiteres Beispiel: Man schreibt einen langen Beitrag auf der eigenen Webseite. Postcard kümmert sich um den Tweet seines Anfangs und der dazugehörigen Link. 

Die Besonderheit der Postcard-App ist der WordPress-Plugin. So kann der Nutzer über die App Inhalte auf der Webseite posten. Dank der API geht das auch für Internetseiten, die nicht mit WordPress erstellt werden. Die erstellten Artikel können anschließend über die gleiche App gezielt auf verschiedenen Kanälen verbreitet werden.

Postcard-App ist für drei Netzwerke kostenfrei. Danach stafelt sich der Preis: 0,99 US-Dollar für zwei, 2,99 US-Dollar für fünf und 4,99 US-Dollar für mehr als fünf zusätzliche Netzwerke.

Momentan ist die Postcard-App nur für iOS-Nutzer verfügbar, soll demnächst aber auch in der Android- und Desktop-Version erscheinen, verspricht er Hersteller. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -