Snapchat lehnt 4 Milliarden Dollar Angebot von Google ab
Kommentare

Die Gründer von Snapchat bleiben weiterhin standhaft: Wie wir bereits gestern berichteten, lehnt das Startup Snapchat, dessen gleichnamige App das Verschicken von sich selbst löschenden Nachrichten ermöglicht, beharrlich Übernahmeangebote in Milliardenhöhe ab.

Während es gestern noch hieß, Snapchat habe ein drei Milliarden Euro schweres Übernahmeangebot von Facebook abgelehnt, berichtet heute Techcrunch, dass auch Google den Gründern ein Angebot unterbreitet habe. Die Höhe: vier Milliarden Dollar. Doch auch dieser lukrative Deal wurde offenbar abgelehnt.

Die offerierten Rekordsummen sind sicher gut für das Ego von Snapchat, aber das ist nicht der einzige positive Effekt der Übernahmebemühungen von Seiten Facebooks oder Googles: Snapchat erntet durch seine stetigen Absagen an mächtige IT-Konzerne enorme mediale Aufmerksamkeit. So bleibt der Name im Gespräch und der Mythos vom unbeugsamen Startup, dass selbst Milliarden-Offerten von Facebook, Google & Co. ablehnt, wird geboren.

Wir glauben aber, dass Smartchat fürher oder später einknicken wird und das Angebot annehmen wird.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -